Jahresergebnis 2018/2019 Carl Zeiss Meditec wieder mit glänzenden Zahlen

Der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec meldet einen deutlichen Umsatz- und Gewinnanstieg im abgelaufenen Geschäftsjahr. Das Unternehmen mit Sitz in Jena setzte von Oktober 2018 bis September 2019 rund 1,46 Milliarden Euro um. Das sind fast 14 Prozent oder 200 Millionen Euro mehr als im vorangegangenen Geschäftsjahr. Noch stärker kletterte der Gewinn: Unter dem Strich wuchs der Überschuss um rund 27 Prozent oder 34 Millionen Euro auf 160,6 Millionen Euro. Das Unternehmen setzt seinen Wachstumskurs der vergangenen Jahre damit fort.

Das Operationsmikroskop Opmi Lumera T von Carl Zeiss Meditec aus Jena im Einsatz.
Operationsmikroskop von Carl Zeiss Meditec im Einsatz. Bildrechte: Carl Zeiss Meditec AG

Im laufenden neuen Geschäftsjahr will Carl Zeiss Meditec schneller als der Markt wachsen. Dazu sind nach Angaben des Unternehmens "signifikante zusätzliche Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie in Vertrieb und Marketing eingeplant".

Der börsennotierte Konzern, dessen Aktienmehrheit von der Zeiss-Gruppe mit Sitz in Oberkochen in Baden-Württemberg gehalten wird, entwickelt und produziert vor allem Operationsmikroskope, Laser sowie künstliche Linsen für trübe Augen beim sogenannten Grauen Star. Beschäftigt werden rund 3.000 Mitarbeiter im In- und Ausland.

Quelle: dpa/MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 06. Dezember 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2019, 08:48 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Bettwanze im Größenvergleich Centmünze 1 min
Bildrechte: Anne Hamker
Ein Augenarzt untersucht eine Patientin mithilfe eines technischen Geräts, durch das die Frau schaut. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK