Restauratoren Mammut-Skelett kehrt aus Jena zurück nach Halle

Im Phyletischen Museum in Jena ist ein Skelettabguss aus den 1980er-Jahren über Monate restauriert worden. Neu montiert kehrt das sogenannte "Mammut von Pfännerhall" nun wieder nach Halle zurück.

Drei Männer in Arbeitskleidung schieben übermannsgroße Teile eines restaurierten Mammut-Skeletts für den Transport von Jena nach Halle seitlich durch die geöffnete Heckklappe in einen Kleintransporter
Das eiszeitliche "Mammut von Pfännerhall" ist am Montag von Jena aus auf Reisen gegangen - zurück ins Landesmuseum für Vorgeschichte nach Halle. Der nun restaurierte und neu montierte Abguss des Mammut-Skeletts ist der "Star" in der aktuellen Sonderausstellung "Klimagewalten - Treibende Kraft der Evolution". Bildrechte: MDR/Anke Preller
Drei Männer in Arbeitskleidung schieben übermannsgroße Teile eines restaurierten Mammut-Skeletts für den Transport von Jena nach Halle seitlich durch die geöffnete Heckklappe in einen Kleintransporter
Das eiszeitliche "Mammut von Pfännerhall" ist am Montag von Jena aus auf Reisen gegangen - zurück ins Landesmuseum für Vorgeschichte nach Halle. Der nun restaurierte und neu montierte Abguss des Mammut-Skeletts ist der "Star" in der aktuellen Sonderausstellung "Klimagewalten - Treibende Kraft der Evolution". Bildrechte: MDR/Anke Preller
Der Brustkorb eines restaurierten Mammut-Skeletts ruht vor dem Transport von Jena nach Halle auf gefüllten, schwarzen Säcke im Laderaum eines Kleintransporters
Gepolstert für die Reise von Jena nach Halle: 1953 waren die Mammutknochen in einem Tagebau im Geiseltal gefunden worden. Ein Jahr später kamen sie ins Museum nach Halle, wurden dort zunächst mit Gipsergänzungen präsentiert. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Ein Mann in blauer Arbeitskleidung befestigt Bein und Fuß eines Mammut-Skeletts auf einem Holzgestell für den Transport von Jena nach Halle in einem Kleintransporter
Der komplette Skelett-Abguss aus den 1980iger Jahren war nicht mehr ausstellungstauglich, weil spröde und rissig geworden. Ein Fall für die Experten im Phyletischen Museum in Jena. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Mammut-Skelett aus Jena zurück nach Halle
Präparatorenwerkstatt auf Zeit im Kubus des Phyletischen Museums in Jena. In den vergangenen Monaten konnten die Besucher hier den Fachleuten bei der Arbeit zuschauen. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Mammut-Skelett aus Jena zurück nach Halle
Chef-Präparator Matthias Krüger und sein Mitarbeiter Bernd Bock ... Bildrechte: MDR/Anke Preller
Mammut-Skelett aus Jena zurück nach Halle
... montieren die 1,30 Meter langen Oberschenkelknochen an das Leichtbaugerüst. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Mammut-Skelett aus Jena zurück nach Halle
Die alten Abgüsse aus Epoxidharz mussten aufgeschlitzt und mit Acrystal, Kunstharz und Glasfließ neu modelliert werden. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 17. Dezember 2017 | 18:20 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Eisenberg