Mission Mars 2020 Technik aus Jena soll für Nasa bald Mars erkunden

Mit Messgeräten aus Jena will die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Donnerstagmittag ihre Mission Mars 2020 starten. Wie das Forschungsteam des Jenaer Leibniz-Institutes für Photonische Technologie mitteilte, handelt es sich bei der eingesetzten Technik um Thermo-Sensoren, die berührungslos die Oberflächentemperatur auf dem Mars messen sollen.

Sensoren aus Jena mehrfach auf dem Mars

Das dafür nötige Instrumentenpaket wurde in Spanien entwickelt und soll mithilfe der Thermosensoren dazu beitragen, die Bedingungen auf dem roten Planeten besser verstehen zu können. Für das Jenaer Institut ist es bereits der dritte Einsatz bei einer Mars-Mission. Das Institut war auch bei den Mars-Projekten 2012 und 2018 mit Sensoren dabei.

Ein Thermosensor, den Jenaer Forscher für die Expedition zum Mars entwickelt haben
Ein Thermosensor, den Jenaer Forscher für die Expedition zum Mars entwickelt haben Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nasa liefert Bilder mit Jenoptik-Technik

Auch die Thüringer Jenoptik AG ist beteiligt. So hat ein Team aus Florida in den USA Objektive entwickelt, die in den Kameras des Mars-Rovers verwendet werden. Sie sollen unter anderem die ersten Bilder vom Planeten Mars liefern, die im Februar 2021 auf die Erde übertragen werden sollen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. Juli 2020 | 07:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen