Jena Rohbau des neuen Forschungszentrums "CeTraMed" steht

Ein Jahr nach Baustart sind die Rohbauarbeiten am neuen Forschungszentrum "CeTraMed" am Uniklinikum Jena beendet. In dem über 28 Millionen Euro teuren Bau sollen Wissenschaftler zu typischen Alterserkrankungen wie Alzheimer, Diabetes, Krebs oder Parkinson forschen, wie eine Sprecherin des Uniklinikums sagte. Der Neubau biete beste Bedingungen für die Arbeitsgruppen. Wegen des großen Platzbedarfs sei noch eine zusätzliche Labor-Etage geplant.

Fertigstellung für 2022 geplant

Das von Bund und Land geförderte Forschungszentrum soll bis 2022 fertig sein. Mehr als 120 Wissenschaftler und Mitarbeiter sollen dort arbeiten. Sie kommen nicht nur aus dem Uniklinikum, sondern auch vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien und der Technischen Universität Ilmenau.

Der Rohbau eines großen Gebäudes
Ein Jahr nach Baubgeginn steht der Rohbau in Jena. Bildrechte: Michael Szabó/UKJ

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalmeldungen Ost | 24. September 2020 | 15:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen