Roland Jahn erhält die Ehrendoktorwürde der Uni Jena - hier zwischen Walter Rosenthal und Nils Berkemeyer
Universitätspräsident Walter Rosenthal, Roland Jahn und Dekan Nils Berkemeyer Bildrechte: Jürgen Scheere/FSU Jena

Jena Bürgerrechtler Roland Jahn erhält Ehrendoktorwürde

Roland Jahn erfuhr das Stasi-Unrecht am eigenen Leib. Der heutige Beauftragte für die Stasiunterlagen wurde 1977 wegen seines Protests vom Studium in Jena ausgeschlossen. Nun betreibt die Uni ein Stück Wiedergutmachung.

Roland Jahn erhält die Ehrendoktorwürde der Uni Jena - hier zwischen Walter Rosenthal und Nils Berkemeyer
Universitätspräsident Walter Rosenthal, Roland Jahn und Dekan Nils Berkemeyer Bildrechte: Jürgen Scheere/FSU Jena

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena hat dem DDR-Bürgerrechtler Roland Jahn die Ehrendoktorwürde verliehen. Der 63-Jährige nahm die Würdigung am Freitag in Jena entgegen. Jahn ist seit sieben Jahren Bundesbeauftragter für die Stasiunterlagen. Er musste das Stasi-Unrecht am eigenen Leib erfahren. Seit langem schon tritt er dafür ein, dass die Erinnerung an die DDR und die Menschen dort nicht verblasst.

Roland Jahn erhält die Ehrendoktorwürde der Uni Jena
Roland Jahn bei der Verleihung Bildrechte: Jürgen Scheere/FSU Jena

Der gebürtige Jenenser Jahn studierte an der Uni Jena Wirtschaftswissenschaft. Nach dem Protest gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann wurde er 1977 vom Studium ausgeschlossen. Sechs Jahre später musste der Mitbegründer der oppositionellen Friedensgemeinschaft Jena selbst die DDR gegen seinen Willen verlassen. Die DDR-Staatssicherheit schaffte ihn nach München. Danach folgte die Ausbürgerung.

In der Bundesrepublik arbeitete Jahn vorwiegend als Journalist unter anderem für das ARD-Magazin Kontraste. In Fernsehbeiträgen berichtete er über die Oppositionsarbeit in der DDR. 1988 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Nach Angaben der Uni ist die Verleihung der Ehrendoktorwürde auch ein Akt der Wiedergutmachung.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Ein Glas mit hellbrauner Flüssigkkeit 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen

Alle reden über den "Thüringer Bratwurst-Smoothie". Wir haben ihn probiert und eine wichtige Entdeckung gemacht.

Di 11.12.2018 17:55Uhr 01:17 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-257496.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 08. Juni 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Juni 2018, 20:41 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

5 Kommentare

09.06.2018 17:00 Pfingstrose 5

Bürgerrechtler Roland Jahn erhält Ehrendoktorwürde. Außer Herrn Jahn sollte noch andere Bürgerrechtler ein Ehrung erhalten. Diese Leute die damals in Gefängnissen zu Unrecht saßen wegen eines offenen Briefes oder Meinung usw. viele derer waren 1989 nach ihrer Entlassung mit dabei und haben die Stasizentralen mit geöffnet wie in Erfurt, Suhl, usw. Diese Leute wurden vergessen und dies muss aufgearbeitet werden.

09.06.2018 16:19 observer 4

Dieser Akt einer Wiedergutmachung mußte einfach sein. Die SED-Bonzen der einstigen Uni-Leitung warfen den politkritisch engagierten Studenten Jahn von der Uni, nun wird er dort als Dr.h.c. hoch geehrt.
Die Stasi schaffte ihn seinerzeit in einer Nacht-und-Nebel-Aktion außer Landes. So erbärmliche Angst hatten die Bonzen vor einem unbeugsam mutigen jungen Mann und davor, daß an seiner Zivilcourage andere sich ein Beispiel hätten nehmen können.

Mehr aus der Region Jena - Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Ein Glas mit hellbrauner Flüssigkkeit 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen

Alle reden über den "Thüringer Bratwurst-Smoothie". Wir haben ihn probiert und eine wichtige Entdeckung gemacht.

Di 11.12.2018 17:55Uhr 01:17 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-257496.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video