Restaurierung Schloss Hummelshain: Kampf gegen Schimmel

Der Schock war groß in Schloss Hummelshain, als im Frühjahr 2019 der Hausschwamm entdeckt wurde. Einige Räume waren schwer befallen. Jetzt rücken Handwerker dem holzzerstörenden Pilz zu Leibe.

Zwei Gerüste stehen am Schloss Hummelshain
Gleich zwei Baugerüste stehen derzeit am Schloss Hummelshain. Beide haben mit dem "Hausschwamm" zu tun, der im Frühjahr 2019 auf Schloss Hummelshain entdeckt wurde. Ein Gerüst dient dem Abtransport von kontaminierten Schutt. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Zwei Gerüste stehen am Schloss Hummelshain
Gleich zwei Baugerüste stehen derzeit am Schloss Hummelshain. Beide haben mit dem "Hausschwamm" zu tun, der im Frühjahr 2019 auf Schloss Hummelshain entdeckt wurde. Ein Gerüst dient dem Abtransport von kontaminierten Schutt. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Arbeiter auf einem Gerüst
Über das zweite Gerüst haben Handwerker ein Loch geflickt, das am oberen Ende der Dachrinne gefunden wurde. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Ein Mann deutet auf ein Loch in einer Regenrinne
Durch dieses winzige Loch tröpfelte jahrelang Wasser und durchnässte den Sandstein an der Südseite des Schlosses. Die Beseitigung der Schäden wird rund 460.000 Euro kosten. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Holzdielen lehnen an einer Wand
In der ehemaligen Garderobe der Herzogin wurden die Vertäfelungen und Bodendielen herausgenommen. Sie sollen vom Hausschwamm befreit und später wieder eingesetzt werden. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Schimmel an einer Wand
An den Wandziegeln ist noch das Pilzmyzel zu sehen - wie Spinnfäden hängen die Reste an der Wand. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Tapete löst sich von einer Wand
Im Spiegelsaal löst sich die Tapete von der feuchten Wand. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Bohlen und Bretter in einem hohen Raum
Im ehemaligen Ministerzimmer wird die Decke vorsorglich abgestützt. Niemand weiß genau, welche Schäden der Schwamm angerichtet hat. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Zwei Gerüste stehen am Schloss Hummelshain
Einen Lichtblick gibt es aber: Der Westflügel des Schlosses wurde nach zwei Jahren Bauzeit fertig gestellt. Der güldene Wetter-Engel soll Glück bringen für die nächsten Vorhaben. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 24. November 2019 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg