Vermutlich fahrlässige Brandstiftung Das Feuer in Kahla ist weitgehend unter Kontrolle

Das Feuer in einer Tischlerei in Kahla (Saale-Holzland-Kreis) ist weitgehend eingedämmt. Die Gefahr durch Rauch bestehe nicht mehr, sagte ein Polizeisprecher MDR THÜRINGEN. Derzeit werde noch nach Glutnestern gesucht. Eine Brandwache ist vor Ort.

Feuerwehr löscht Brand in einem Wohnhaus mit Tischlerei in Kahla.
Die Feuerwehr hat den am Montagmorgen ausgebrochenen Brand in einem Wohnhaus mit Tischlerei in Kahla löschen können. Bildrechte: Landespolizeiinspektion Jena

Die Feuerwehr Kahla hatte die Anwohner rund um Kahla, Jena-Göschwitz und Rothenstein zuvor aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Auch der Verkehrsdienst warnte im Umkreis von zehn Kilometern vor Behinderungen durch starken Rauch. Das ist seit Montagnachmittag nicht mehr der Fall.

Das Feuer war am Morgen gegen 6 Uhr in dem Wohnhaus ausgebrochen, in dem auch eine Tischlerei untergebracht ist. Laut Polizei wird vermutet, dass das Feuer beim Anzünden eines Kamins außer Kontrolle geriet. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr baute zur Löschwasserversorgung eine Schlauchstrecke auf der vielbefahrenen Bundesstraße 88 auf. Die Straße war deswegen in Kahla zeitweise halbseitig gesperrt. Die Polizei schätzte den Schaden durch den Brand auf mindestens 200.000 Euro.

Der Hausbesitzer bewahrt als Jäger legal Waffen in einem Panzerschrank auf, der den Flammen standhielt. Die Waffenbehörde soll nun sieben Langwaffen und Pistolen sowie 2.000 Schuss Munition bergen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

--- AKTUELLES AUS THÜRINGEN ---

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 15. Oktober 2018 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2018, 18:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

15.10.2018 17:59 mattotaupa 2

@#1: sind mindestens 4 fahrzeuge auf dem bild. warum soll die arbeit an dem einen erkennbar alten in eher sicherer entfernung abgestellten fahrzeug schwerer sein? sind doch zwei (ggf. auch drei) fahrzeuge in der straße näher dran am brandherd und der "miesesten job" dürfte der mann auf der drehleiter im rauch haben.

15.10.2018 15:06 Feuerwehrmann Sam 1

Bemerkenswertes Löschfahrzeug. Spricht zwar für die Haltbarkeit der DDR-Technik, dürfte für die Kameraden aber harte Arbeit sein.

Mehr aus der Region Eisenberg

Mehr aus Thüringen