Superstau auf A9 Feuerwehr bittet Fahrer sich untereinander zu wecken

Ein Lkw ist auf einer zugeschneiten Autobahn stecken geblieben.
Ein Lkw ist auf der A9 liegengeblieben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Stau auf der A9 am Hermsdorfer Kreuz in Richtung Berlin löst sich nur langsam auf. Ronny Schubert, Einsatzleiter der Feuerwehr Schleiz, sagte MDR THÜRINGEN, Hauptprobleme seien schlafende Fahrer und Lkw, die nicht aus eigener Kraft ins Rollen kommen. Seit 3 Uhr ist die Feuerwehr im Einsatz. "Wir laufen und fahren dem Stau entgegen und schleppen Lkw an", so Schubert. Die Feuerwehr bittet darum, dass sich die Fahrer untereinander wecken, damit sich der Stau schneller auflöst. Einige Fahrzeuge seien nach Stunden im Stau defekt, die Batterien leer, anderen sei auch der Kraftstoff ausgegangen, so Schubert. Noch sei unklar, wie lange es noch dauern wird bis sich der Stau komplett aufgelöst hat.

Inzwischen staut es sich an einer Steigung zwischen Schleiz und Dittersdorf. Dort müssenmit einem sogenannten Allrad-Lkw die Laster den Berg hochgeschleppt werden, die von allein nicht mehr loskommen. Einige Fahrer müssten sich aber noch gedulden. Das THW ist zur Unterstützung angefordert. Mit Getränken und Lebensmitteln werden die Betroffenen zurzeit nicht versorgt. Gerade als damit begonnen werden sollte, Tee und Bockwürste bereitzustellen, sei klar gewesen dass es weitergehen muss, so der Einsatzleiter. Seit Mittwochabend hatte sich der Verkehr zwischen der bayerischen Landesgrenze und dem Hermsdorfer Kreuz in beiden Richtungen auf bis zu 50 Kilometer gestaut.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Menschen in Großbreitenbach gehen in ein Wahllokal 2 min
Bildrechte: MDR FERNSEHEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 10. Januar 2019 | 10:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2019, 10:10 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Menschen in Großbreitenbach gehen in ein Wahllokal 2 min
Bildrechte: MDR FERNSEHEN