Einige Ordnungswidrigkeiten Veterinäre melden Verstöße in Schweinezucht Thiemendorf

Veterinäre haben in der Schweinezuchtanlage Thiemendorf im Saale-Holzland-Kreis Verstöße gegen den Tierschutz festgestellt. Wie das zuständige Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt in Stadtroda am Dienstag MDR THÜRINGEN mitteilte, waren einige Kastenstände für dort untergebrachte Sauen zu klein. In fünf Fällen hätten die Schweine zudem kein Beschäftigungsmaterial wie Beißrohre gehabt. Laut Veterinäramt handelt es sich dabei um Ordnungswidrigkeiten im Sinne der sogenannten Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung. Ob die Verstöße strafrechtliche Relevanz haben, müsse die zuständige Staatsanwaltschaft Gera entscheiden.

Mehrere Ferkel in einem Schweinemastbetrieb neben ihrem Muttertier.
Ferkel und Sauen in Thiemendorf. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Hintergrund der Veterinär-Kontrollen vom Montag ist eine Anzeige der Umweltorganisation Greenpeace aus der vergangenen Woche. Greenpeace hatte Fotos veröffentlicht, die der Organisation aus dem Betrieb zugespielt worden waren. Außerdem hatte Greenpeace Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Gera wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz erstattet. Nach Angaben des Landratsamtes Saale-Holzland-Kreis war der Betrieb zuletzt Ende Juli überprüft worden. Nach den aktuellen Vorwürfen werde es "umfassende weitere amtliche Kontrollen" geben - weitere Schritte würden geprüft.

In der Schweinezuchtanlage Thiemendorf sind 9.000 Sauen untergebracht. Sie ist damit der größte Betrieb dieser Art in Thüringen. Den Betreibern war in den letzten Jahren mehrfach vorgeworfen worden, gegen geltendes Tierschutzrecht zu verstoßen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten Ost-Thüringen | 19. Dezember 2017 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Vierrädriges Gefährt aus blau lackiertem Metall fährt vor einer Brücke mit zwei Bögen durch einen Fluss mit so wenig Wasser, dass es knapp die Radnaben erreicht. 1 min
Bildrechte: MDR/Karsten Heuke