Saale-Holzland-Kreis Wasser schießt durch Ort - schwere Überschwemmung bei Unwetter

Im Osten Thüringens haben am Mittwoch schwere Unwetter gewütet. Im Saale-Holzland-Kreis schoss eine Schlammlawine durch eine Ortschaft, nachdem sich ein Hang gelöst hatte. In einigen Straßen stand das Wasser bis zu einem halben Meter hoch.

Ein Hang bei Gumperda rutschte bei einem Unwetter ab.
Unwetter über Thüringen: In Gumperda löste sich ein Hang, woraufhin eine Schlammlawine durch den Ort schoss. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

In Thüringen haben Unwetter in mehreren Ortschaften für Überschwemmungen gesorgt. Betroffen waren vor allem Gumperda, Bibra und Reinstädt im Saale-Holzland-Kreis. Laut Polizei musste die Kreisstraße 208 zwischen Gumperda und Reinstädt wegen einer Schlammlawine vorübergebend gesperrt werden.

Thüringen

Gumperda Schlammlawine und Überflutung nach Unwetter

Das Wasser steht in einem Garagenhof.
Die Ortschaft Gumperda im Saale-Holzland-Kreis traf das Unwetter am Mittwoch besonders hart. Bildrechte: MDR/Bernd März
Das Wasser steht in einem Garagenhof.
Die Ortschaft Gumperda im Saale-Holzland-Kreis traf das Unwetter am Mittwoch besonders hart. Bildrechte: MDR/Bernd März
Ein Hang bei Gumperda rutschte bei einem Unwetter ab.
Bei Starkregen hatte sich ein Hang gelöst. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Sandsäcke liegen im Schlamm auf einer Straße.
Daraufhin schoss eine Schlammlawine durch den Ort. Bildrechte: MDR/Bernd März
Wasser steht vor einer Haustür.
Mehrere Häuser wurden umspült, einige Keller bis unter die Decke mit schmutzigem Wasser gefüllt. Bildrechte: MDR/Bernd März
Ein Erdrutsch.
An verschiedenen Stellen gaben Hänge im Saale-Holzland-Kreis nach, als das Unwetter über Thüringen zog. Bildrechte: MDR/Bernd März
Schlammiges Wasser stürzt eine Kante herunter.
Die Wassermassen kamen plötzlich und überraschten die Anwohner. Bildrechte: MDR/Bernd März
Beine versinken im Schlamm.
Schlamm und Wasser standen teilweise bis zu einem halben Meter hoch in den Straßen. Bildrechte: MDR/Bernd März
Alle (7) Bilder anzeigen

Schlammlawine schießt nach Unwetter durch Dorf in Thüringen

Wassermassen hatten einen Hang teilweise mitgerissen und eine Schlammlawine ins Dorf gespült. Die Straßen in und um Gumperda mussten mit schwerem Gerät beräumt werden, die K208 ist inzwischen wieder frei. Zum Teil stand das Wasser mehr als einen halben Meter hoch. Auf einem Hof wurde das komplette Granitpflaster auf die Straße gespült. Die Höhe der Schäden ist derzeit noch unklar.

Unwetterwarnungen für Thüringen

In Gera fuhr ein Blitz in eine Telefonoberleitung. Dadurch wurde ein Verteilerkasten beschädigt. In Erfurt stürzte ein Baum auf ein parkendes Auto. Verletzt wurde niemand. In der Mitte und im Osten Thüringens hatte es im Laufe des Mittwochs immer wieder Unwetterwarnungen vor schwerem Gewitter gegeben, zum Teil mit der höchsten Stufe 4.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 28. August 2019 | 17:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. August 2019, 18:43 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen