Bad Klosterlausnitz Wolf auf Autobahn 9 überfahren

Ein Unbekannter hat am Samstagabend auf der A9 bei Klosterlausnitz einen Wolf überfahren. Nach Angaben der Polizei hatte ein Autofahrer zunächst einen toten Hund gemeldet. Mittlerweile habe die Landesanstalt für Umwelt und Geologie aber bestätigt, dass es sich um einen Wolf handelt. Das getötete, vermutlich weibliche Tier werde nun weiter von Experten untersucht. Der Autofahrer, der mit dem Wolf kollidiert ist, hat sich bislang nicht gemeldet. Allerdings hat die Polizei neben dem Kadaver ein polnisches Kennzeichen gefunden.

Ein überfahrerener Wolf liegt mit dem Gesicht am Rand einer Straße.
Der Samstagabend auf der Autobahn A 9 überfahrene Wolf wurde vermutlich von einem polnischen Kraftfahrzeug erfasst. Bildrechte: MDR/Autobahnpolizei Thüringen

Der Kadaver des Tieres sei eingefroren worden und solle nun am Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung von Experten untersucht werden, sagte der Sprecher des Umweltministeriums, Tom Wetzling der dpa. Dort werde unter anderem auch geklärt werden können, welches Geschlecht der Wolf habe.

In der Regel wird bei solchen Untersuchungen auch eine DNA-Probe genommen. So lässt sich herausfinden, ob es sich um ein im Freistaat bereits bekanntes Tier handelt.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Rocker 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Nachrichten | 31. Dezember 2018 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 31. Dezember 2018, 17:38 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Rocker 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK