70 Feuerwehrleute im Einsatz Brand in Pößneck: Second-Hand-Laden in Flammen

In Pößneck im Saale-Orla-Kreis hat es in einem unbewohnten Wohn- und Geschäftshaus gebrannt. Nach Angaben der Polizei rief eine Zeugin in der Nacht zum Montag die Feuerwehr, nachdem sie starke Rauchentwicklung beobachtet hatte. Als die Feuerwehrleute eintrafen, habe das Erdgeschoss bereits in Flammen gestanden. Dort befindet sich ein Second-Hand-Bekleidungsgeschäft.

Feuerwehrleute löschen Brand in leerstehendem Wohn- und Geschäftshaus in Pößneck mit einem Second-Hand-Bekleidungsgeschäft.
Rauch quillt aus den Fensteröffnungen des unbewohnten Wohn- und Geschäftshauses in Pößneck. Bildrechte: MDR/News5

Feuerwehr befürchtet Deckeneinsturz bei Brand

Wegen der gelagerten Bekleidung fand das Feuer genug Nahrung. Die Feuerwehrleute löschten von außen, weil sie einen Einsturz der Decken befürchteten. Rund 70 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Sachschaden ist nach Angaben der Polizei vom Montagvormittag noch nicht bezifferbar. Auch die Brandursache war zunächst unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Während der Löscharbeiten musste die Bundesstraße B281 gesperrt werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 29. Juni 2020 | 07:00 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen