Schleiz Drohender Corona-Ausbruch: Aufnahmestopp in Klinik

Nachdem eine medizinische Krankenhausmitarbeiterin in Schleiz an Covid-19 erkrankt ist, ist für das Klinikum ein vorübergehender Aufnahmestopp verhängt worden. Zudem sollten noch am Dienstag sämtliche Mitarbeiter und Patienten auf das Coronavirus, das die Lungenkrankheit verursacht, getestet werden.

Ein Wegweiser mit der Aufschrift Radiologie etc zeigt auf ein helles Gebäude mit vielen Fenstern
Am Krankenhaus in Schleiz gibt es einen Corona-Fall. (Archivfoto) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bis zu 100 Corona-Tests erwartet

Dabei könne es um bis zu 100 Menschen gehen, teilte das zuständige Landratsamt des Saale-Orla-Kreis in Schleiz am Dienstag mit und sprach von einem drohenden Corona-Ausbruch. Die betroffene Mitarbeiterin habe in den vergangenen Tagen Kontakt zu zahlreichen Mitarbeitern und Patienten gehabt, erklärte der Leiter des Fachdiensts Gesundheit des Landratsamts, Torsten Brossert.

Aktuell gibt es laut Angaben des Landratsamts zwölf aktive Infektionsfälle im Landkreis. Zuletzt habe die Zahl der Gesamtinfektionen mit Sars-CoV-2 dort für einige Tage konstant bei 142 gelegen.

Aktive Coronavirus-Infektionen Karte anzeigen

Karte anzeigen

mehr

Keine Notfälle im Krankenhaus Schleiz

Durch den Aufnahmestopp stehe das Krankenhaus für die Notfallversorgung vorerst nicht zur Verfügung. Die Bereiche des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) wie etwa die Kardiologie oder Radiologie seien davon ausgenommen. Auch die Abstrichstation der kassenärztlichen Vereinigung für Corona-Tests werde weiterhin betrieben.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 19. Mai 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Landgericht Gera versuchte räuberische Erpressung/gefährliche Körüerverletzung 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK