Corona Angebote am Thüringer Meer starten später

Wer beispielsweise zu Ostern einen Wander- oder Radausflug in die Stausee-Region "Thüringer Meer" plant, muss sich in diesem Jahr auf Veränderungen bei der Anreise einstellen: Die Wander- und Radbusse, die Mühlenfähre und das Bike-Shuttle am Hohenwarte-Stausee starten später in die Saison. Das teilte das Betreiber-Unternehmen Kombus mit. Wie eine Sprecherin sagte, werden die vor allem bei Touristen beliebten Angebote wegen der Corona-Epidemie verschoben. Einen neuen Starttermin gebe es noch nicht.

Busse und Shuttle am Thüringer Meer fahren nicht

Betroffen sind laut Sprecherin Cornelia Bergner die Wanderbusse ins Schwarzatal und ans Thüringer Meer sowie die "Thüringer Meer Linie" zwischen Bleiloch-Stausee und Frankenwald. Am Hohenwarte-Stausee befördert die Mühlenfähre laut Kombus vorerst keine Auto- und Radfahrer von Linkenmühle nach Altenroth und wieder zurück. Auch das an der Linkenmühle stationierte Bike-Shuttle fährt nicht. Alle Angebote starten sonst traditionell am Gründonnerstag in die Frühjahrs- und Sommersaison.

Mehr Informationen zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 09. April 2020 | 10:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen