Vier Mitarbeiter positiv getestet Seniorenheim in Triptis: Behörden erwarten "dramatischen" Corona-Ausbruch

66 Bewohner eines Seniorenheims in Triptis stehen bis auf weiteres unter Quarantäne. Grund: Vier Mitarbeiter haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt warten Bewohner und weitere Mitarbeiter auf die Testergebnisse.

Das Awo-Seniorenheim in Triptis steht unter Quarantäne
Das Seniorenheim in Triptis wurde unter Quarantäne gestellt. Die Bewohner dürfen derzeit ihre Zimmer nicht verlassen, ein Besuchsverbot gilt bereits. Bildrechte: MDR/Sascha Mönch

Dem unter Quarantäne stehenden Altenpflegeheim in Triptis (Saale-Orla-Kreis) droht nach Behördenangaben ein "dramatischer" Corona-Ausbruch. Inzwischen hat die Arbeiterwohlfahrt (Awo), die das Heim betreibt, vier Infektionen bei Pflegekräften bestätigt. Das Landratsamt in Schleiz geht davon aus, dass auch Bewohner infiziert seien.

Weitere Testergebnisse stehen aus

Bewohner, die Symptome zeigten, sind deshalb getestet worden. Ein Ergebnis wird frühestens am Freitag erwartet. In dem Heim leben 66 Senioren. Die Rettungsleitstelle in Saalfeld sei vorgewarnt, hieß es im Landratsamt. Über das weitere Vorgehen werde anhand der Testergebnisse sowie des weiteren Krankheitsverlaufs entschieden. Krankheitssymptome seien bisher aber nur in einer der drei abgetrennten Wohngruppen festgestellt worden.

Erster Fall am Mittwoch

Bereits am Mittwoch wurde bekannt, dass sich eine Mitarbeiterin mit dem Virus infiziert hatte. Sie hatte laut Landratsamt in den vergangenen Tagen Bewohner betreut. Am Donnerstag teilte die Arbeiterwohlfahrt (Awo) mit, dass sich auch ein zweiter Mitarbeiter infiziert hat. Daraufhin war das gesamte Wohnheim unter Quarantäne gestellt worden.

Versorgung der Bewohner ist sichergestellt

Die Bewohner dürfen aktuell ihre Zimmer nicht verlassen, das Pflegepersonal muss Masken und Handschuhe tragen. Mit einem Notfall-Dienstplan soll die Versorgung der Senioren gewährleistet werden. Ein Besuchsverbot bestehe bereits - wie auch für andere Pflegeeinrichtungen in Thüringen. Die Quarantäne-Anordnung gelte bis auf weiteres.

Im Saale-Orla-Kreis sind am Donnerstagvormittag vier neue Corona-Fälle bestätigt worden, drei davon im Orlatal. Insgesamt gibt es damit dreizehn bestätigte Fälle im Landkreis.

Mehr Informationen zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. März 2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen