Vater der deutschen Rechtschreibung Ein Museum für Duden in Schleiz

Im Jahr 1869 kam Konrad Duden nach Schleiz. Im dortigen Ruthenum verfasste er das Buch der deutschen Rechtschreibung. Jetzt wurde dort ein kleines Museum eröffnet.

Schleizer Rutheneum von außen
Am Schleizer Rutheneum war Konrad Duden Lehrer. Hier schrieb er den Duden. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Schleizer Rutheneum von außen
Am Schleizer Rutheneum war Konrad Duden Lehrer. Hier schrieb er den Duden. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Pappfigur Konrad Dudens
Duden hatte in dem Haus 1872 seine Anleitung für die deutsche Rechtschreibung geschrieben. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Wand mit Plakaten zu Duden-Ausgaben
Ab Samstag erinnert im Erdgeschoss ein kleines Museum an Duden. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Drei ältere Herren sitzen im Duden-Museum
Rührige Senioren fanden sich nicht mit einer jahrelangen Schließzeit wegen baulicher Schäden ab. Sie übernahmen Bauorganisation und Einrichtung der Ausstellung. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Alte Ausgabe des Dudens auf deutsch und russisch
Ausgestellt ist auch ein Bild-Duden, der zum Wort einen Begriff auch grafisch darstellt. Es handelt sich um eine deutsch-russische Ausgabe aus der Nachkriegszeit. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 13. Juni 2018 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg