Blaues Führerhaus eines Lkw liegt auf der rechten Seite auf der Autobahn.
Bei Schleiz ist am Dienstag ein Gefahrguttransporter auf der A9 umgestürzt. Die Fahrbahn in Richtung Berlin war gesperrt. Bildrechte: MDR/News5

Schleiz Gefahrguttransporter auf A9 umgestürzt

Bei Schleiz ist am Dienstag ein Gefahrguttransporter auf der A9 umgekippt und hat seine Ladung über die ganze Fahrspur verteilt. Die Fahrbahn in Richtung Berlin war für rund acht Stunden gesperrt.

Blaues Führerhaus eines Lkw liegt auf der rechten Seite auf der Autobahn.
Bei Schleiz ist am Dienstag ein Gefahrguttransporter auf der A9 umgestürzt. Die Fahrbahn in Richtung Berlin war gesperrt. Bildrechte: MDR/News5

Nach einem Lkw-Unfall auf der A9 bei Schleiz ist die Autobahn in Richtung Berlin rund acht Stunden gesperrt gewesen. Nach Angaben der Autobahnpolizei war am Dienstagmorgen ein mit Klärschlamm beladener Gefahrguttransporter umgekippt. Dabei wurde der Lkw-Fahrer leicht verletzt.

Das Fahrzeug blockierte alle Fahrspuren. Große Mengen Klärschlamm ergossen sich auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr war in Schutzanzügen im Einsatz. Wegen der Vollsperrung wurde der Verkehr ab Bad Lobenstein umgeleitet. Dennoch bildete sich auf der A9 ein mehrere Kilometer langer Stau.

Auch auf der Umleitungsstrecke von Bad Lobenstein nach Schleiz staute sich der Verkehr bis zum Nachmittag über mehrere Kilometer. Wegen Fahrbahnschäden bleibt die Geschwindigkeit auf der A9 in den nächsten Tagen auf 80 km/h beschränkt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/News5

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Juni 2019 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Juni 2019, 21:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen