Linkenmühle Stromleitung über Hohenwarte-Stausee wird erneuert

Zwischen dem Campingplatz Linkenmühle und Altenroth im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt wird seit Dienstagvormittag die Stromleitung über den Hohenwarte-Stausee erneuert. Wie die Thüringer Energie AG (Teag) mitteilte, wird in eine der Freileitungen auch ein Lichtleitkabel eingebaut, um Daten für schnelles Internet zu übertragen.

Hohenwarte Stausee
Neben den Stromleitungen verlaufen Glasfasern. Bildrechte: MDR/Uwe Kelm

Ein umgestürzter Baum hatte im Frühjahr einen der Strommasten auf der Altenrother Seite beschädigt, seitdem ist die Leitung außer Betrieb. Die alten Masten direkt am Stausee sind inzwischen durch neue Vollwandmasten ersetzt worden. Wenn die neuen Leitungen in Betrieb gehen, werden die alten Gittermasten an den Uferhängen abgebaut.

Den Angaben zufolge kann durch die neuen, dickeren Leitungen mehr Strom fließen. Das sei auch wegen der vielen kleinen Solaranlagen in der Region nötig. Die Datenleitungen braucht die Teag, um ihr Stromnetz zu steuern. Allerdings werden deutlich mehr Glasfasern verlegt, als die Teag selbst benötigt. Die restliche Bandbreite will das Energieunternehmen an Telekommunikationsanbieter verkaufen. So könnte schnelles Internet auch an die Campingplätze an der Hohenwarte kommen. Wann der Campingplatz mit der Breitbandverbindung rechnen kann, blieb aber noch offen.

Hohenwarte Stausee
Mit schwerem Gerät rückte die Spezialfirma an, um das Kabel zum anderen Ufer zu spannen. Bildrechte: MDR/Uwe Kelm

Quelle: MDR THÜRINGEN/dvs

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 12. November 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. November 2019, 19:58 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen