Erste Besucher reisen schon am Vortag zum Festival an.
Die ersten Besucher sind bereits am Donnerstag zum Festival angereist. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt

Bleilochstausee Zehntausende Fans zum "SonneMondSterne"-Festival erwartet

An der Bleilochtalsperre in Saalburg startet mit SonneMondSterne am Freitag Europas größtes Open-Air-Festival für elektronische Musik. Die Veranstalter erwarten 40.000 Besucher täglich und hoffen, dass sich die Besucher die Laune nicht nehmen lassen - durch die neuen Regeln für mehr Brandschutz und weniger Müll.

Erste Besucher reisen schon am Vortag zum Festival an.
Die ersten Besucher sind bereits am Donnerstag zum Festival angereist. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt

Am Bleilochstausee beginnt am Freitag das 23. Musikfestival Sonne Mond Sterne. Wie die Veranstalter mitteilten, gibt es in diesem Jahr für die Besucher neue Regeln für mehr Brandschutz und weniger Müll. So dürfen Festivalbesucher auf dem Gelände und den Campingplätzen kein offenes Feuer anzünden oder Gaskartuschen benutzen.

Die Feuerwehr wird bis Sonntag auf dem Festivalgelände stationiert sein - trotz des letzten Regens - ist die Brandgefahr noch hoch. Um Herr über den Müll zu werden, fahren sogenannte Party-Müllautos über das Gelände. Bunt geschmückt und mit Musik sollen sie Festivalgäste dazu animieren, ihren Müll an Ort und Stelle einzuwerfen. Außerdem ist jede Art von Glas verboten.

Rund 170 Ärzte und Sanitäter sind im Einsatz. Für die Sicherheit sorgen Polizeibeamte aus ganz Thüringen. Die Polizei will Besucher, Auto- und Radfahrer auf illegale Drogen und Fahrtüchtigkeit kontrollieren. Autofahrer müssen sich auf Staus von den A9-Autobahnabfahrten Schleiz und Bad Lobenstein einstellen.

"SonneMondSterne" in Saalburg gestartet

Sonne Mond Sterne 2019
An der Bleilochtalsperre in Saalburg ist am Freitagabend das "SonneMondSterne" gestartet. Es ist Europas größtes Open-Air-Festival für elektronische Musik. Bildrechte: MDR/Björn Walther
Sonne Mond Sterne 2019
An der Bleilochtalsperre in Saalburg ist am Freitagabend das "SonneMondSterne" gestartet. Es ist Europas größtes Open-Air-Festival für elektronische Musik. Bildrechte: MDR/Björn Walther
Sonne Mond Sterne 2019
Auf geht's auf das Festivalgelände! Bildrechte: MDR/Björn Walther
Sonne Mond Sterne 2019
Die Veranstalter erwarten 40.000 Besucher täglich. Die dürfen sich auf neue Regeln einstellen. Offenes Feuer oder Gaskartuschen sind sowohl auf dem Gelände als auch auf den Campingplätzen verboten. Bildrechte: MDR/Björn Walther
Sonne Mond Sterne 2019
Auch ein musikspielendes Party-Müllauto fährt über das Gelände und soll die Besucher animieren, ihren Müll gleich an Ort und Stelle einzuwerfen. Bildrechte: MDR/Björn Walther
Sonne Mond Sterne 2019
Die 40.000 Besucher des Elektro-Festivals konnten in der ersten Nacht unter anderem die DJ-Stars Sven Väth, DJ Snake oder Armin van Buuren erleben. Bildrechte: MDR/Björn Walther
Sonne Mond Sterne 2019
150 Acts auf acht Bühnen in drei Tagen - volles Programm! Die Polizei hat bis zum Freitagabend bereits etwa 110 Anzeigen wegen illegalen Drogenbesitzes geschrieben. Bildrechte: MDR/Björn Walther
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 10. August 2019 | 19:00 Uhr

Erste fahrende Jugendherberge

Die erste fahrende Jugendherberge des Deutschen Jugendherbergswerks ist ebenfalls beim Musikfestivals "Sonne Mond Sterne" eingetroffen. Seit Donnerstagabend steht die rollende Unterkunft in Saalburg im Saale-Orla-Kreis.

Eine Sprecherin des Jugendherbergswerk macht keinen Hehl daraus, dass mit dem speziellen Reisebus auch für die Jugendherbergen und Urlaubs- und Übernachtungsangebote aufmerksam gemacht werden soll. In dem Bus gibt es 18 Stockbetten, einen Gemeinschaftsraum, Dusche und Küche. Zwölf Besucher des Musikfestivals "SonneMondSterne" können bis Sonntag in der rollenden Jugendherberge ausruhen und übernachten.

Der Bus könne künftig auch bei anderen Festivals eingesetzt werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. August 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. August 2019, 20:42 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

09.08.2019 21:54 Rudimeter 2

Es gibt viele Musikveranstaltungen in Deutschland. Für jeden ist da was dabei . Ich war LZ Bsp. mehrmals in Bad Doberan zur Zappanale . Da wurden keine Grills angezündet . Hier war nicht der Umweltgedanke positiv schuld . Der Veranstalter hat dafür gesorgt , dass es genug zu essen gab und die Festivalgäste hatten sich auch selbst genug mitgebracht Es gab auch im Ort eine Bäckerei , wo man leckere belegte Brötchen kaufen konnte Viele Festivalgäste zogen friedlich durch Bad Doberan und schauten sich die schöne kleine Stadt an .eine Atmosphäre , die sich jeder Festivalort wünscht Einfach nur zum mal ausprobieren!!! Fahrt mal hin .

09.08.2019 17:38 Critica 1

Es scheint nur noch um "Spaß" zu gehen. Die Natur ist schon arg gebeutelt und dann noch 'zigtausend Menschen [Unterstellung entfernt, d.Red/ls] Dann kann es doch mit dem Wunsch nach Klimawandel nicht weit her sein.
Gerade lese ich an anderer Stelle des mdr, dass sich eine Frau beim Grillen mit offenem Feuer schwerste Verletzungen zugezogen hat. Ich dachte, es sei bei der Trockenheit absolutes Verbot, mit offenem Feuer zu hantieren. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln...

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Eine Bushaltestelle an einer Straße in Kaltensundheim. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine Lokalposse erlebt zurzeit Kaltensundheim im Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Ein neues Wartehäuschen steht zu nah an der Straße.

Do 22.08.2019 10:00Uhr 00:49 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-330182.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video