Ein Schild mit der Aufschrift Justizzentrum Gera
Wie lange der Prozess am Landgericht Gera dauern wird, ist noch unklar. Bildrechte: dpa

Landgericht Gera Prozess wegen Untreue in mehr als 100 Fällen

Beim Untreueprozess vor dem Landgericht Gera will der Hauptangeklagte offenbar aussagen. Zum Prozessauftakt erklärte der IT-Administrator, er wolle sich im Laufe des Prozesses äußern. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm und seinen Mitangeklagten vor, über drei Jahre beim Saalfelder Medizintechnikhersteller Trumpf Medical mehr als zwei Millionen Euro Firmengelder veruntreut zu haben.

Ein Schild mit der Aufschrift Justizzentrum Gera
Wie lange der Prozess am Landgericht Gera dauern wird, ist noch unklar. Bildrechte: dpa

Beim Untreueprozess vor dem Landgericht Gera hat der Hauptangeklagte Aussagebereitschaft signalisiert. Zum Prozessauftakt erklärte der IT-Administrator der Saalfelder Firma, er wolle sich im Laufe des Prozesses äußern.

Angeklagt sind zwei Männer und eine Frau wegen des Verdachts der Untreue und Geldwäsche. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, über drei Jahre beim Saalfelder Medizintechnikhersteller Trumpf Medical mehr als zwei Millionen Euro Firmengelder veruntreut zu haben.

Der ehemalige IT-Systemadministrator des Medizintechnikherstellers soll laut Anklage fingierte Aufträge an eine Softwarefirma erteilt haben. Der 47-Jährige Hauptangeklagte und der Chef der Softwarefirma sollen dann die Rechnungsbeträge unter sich aufgeteilt haben. Unterstützt wurden sie demnach von der mitangeklagten Lebensgefährtin des Firmenchefs.

Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft wollten sich die Angeklagten mit dem Geld einen höheren Lebensstandard ermöglichen. Die geschädigte Firma Trumpf Medical teilte mit, gegen die Täter möglicherweise Schadensersatz geltend machen zu wollen. Zum laufenden Prozess will sich das Unternehmen nicht äußern - eine Beurteilung sei Sache des Gerichts.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 11. September 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. September 2018, 20:24 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen