Landesparteitag in Bad Blankenburg Nach Wahl-Verzögerung wegen Geburt seiner Tochter: Maier zum neuen SPD-Vorsitzenden gewählt

Thüringens Innenminister Georg Maier ist am Samstag zum Vorsitzenden der Thüringer SPD gewählt worden. Seine Wahl hatte sich zunächst verschoben: Der 53-Jährige war aus persönlichen Gründen zunächst nicht auf dem Parteitag in Bad Blankenburg erschienen. Wie der scheidende Landesvorsitzende Wolfgang Tiefensee vor den Delegierten erklärte, war Maier am Samstagvormittag im Kreißsaal, wo seine Lebensgefährtin eine Tochter zur Welt gebracht hat. Das Mädchen heißt Martha und ist ihr erstes gemeinsames Kind. Maiers Lebensgefährtin hat keine weiteren Kinder; Maier hingegen ist bereits Vater von drei weiteren Kindern. Er lässt sich gerade von der Mutter seiner älteren Kinder scheiden.

82,7 Prozent der Delegierten stimmen für Maier

Bei der Wahl zum neuen Landesvorsitzenden der SPD war Georg Maier der einzige Kandidat. 82,7 Prozent der insgesamt 203 stimmberechtigten Delegierten gaben Maier am Samstag ihre Stimme. Maier soll auf Wolfgang Tiefensee folgen, der im Mai dieses Jahres seinen Rückzug verkündet hat. Tiefensee kündigte in seiner Abschiedsrede am Samstag an, auch aus der zweiten Reihe weiter für die Partei da zu sein.

Georg Maier wurde am Samstag außerdem per Akklamation zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im kommenden Jahr nominiert. Damit führt Maier seine Partei auch in den Landtagswahlkampf 2021. Die SPD hat somit als erste Thüringer Partei offiziell einen Spitzenkandidat für die Wahl im kommenden Jahr gekürt.

Wahl zum Vize: Alle Amtsinhaber bestätigt

Neben dem Vorsitzenden sind am Samstag in Bad Blankenburg auch die Stellvertreter der SPD gewählt worden. Die vier Amtsinhaber Sven Schrade, Diana Lehmann, Cornelia Klisch und Antje Hochwind-Schneider wurden dabei als Vize-Vorsitzende der SPD bestätigt. Für die vier Posten hatten sich ursprünglich fünf Kandidaten zur Wahl gestellt. Erfurt Oberbürgermeister Andreas Bausewein hatte seine Kandidatur überraschend zurückgezogen. Er habe auf den Rat Georg Maiers hin gehandelt, so Bausewein. Damit kam es nicht zu der befürchteten Kampfabstimmung zwischen Klisch und Bausewein.

SPD-Landesparteitag in Bad Blankenburg | 26.09.2020
Aus persönlichen Gründen ist Innenminister Georg Maier noch nicht beim SPD-Parteitag in Bad Blankenburg. Bildrechte: MDR/Conny Mauroner

Quelle: MDR THÜRINGEN, the

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. September 2020 | 11:00 Uhr

37 Kommentare

mensrea vor 3 Wochen

Gut und schlecht sind natrülich relative Termini. Aber Herrn Maier eine Eignung als SPD-Vorsitzender absprechen (so empfinde ich Steffen-das Originals Kommentar), weil er eine jüngere Partnerin, mehr Geld auf dem Konto und Zeit für die Geburt hat, finde ich unreflektiert und sehr oberflächlich. Aber so sind die Zeiten scheinbar, manche können sich nur gut fühlen, wenn sie andere schlecht machen.

mensrea vor 3 Wochen

Das weiß man aus Beobachtungen und Forschungen zu kindlichem Verhalten. Kinder denken, vor allem was ihre Eltern angeht, selten in diesen Bahnen. Es sei denn jemand Erwachsenes redet ihnen ein, dass ein Vater zu alt und damit falsch ist. Sicher, ältere Eltern gehen anders mit ihren Kindern um als jüngere. Aber so zu tun, als würde sich seine Tochter mal für Herrn Maier schämen, ist schlicht polemisch und falsch.

DER Beobachter vor 3 Wochen

Parteitage sind überall für Parteimitglieder. Das sagt der Name doch. Sind Sie denn Parteimitglied? Falls ja, wenden Sie sich doch an Ihren Kreis- oder Ortsverband...

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen