Eine Gruppe von Windkrafträdern.
Gruppe von Windkrafträdern in der Landschaft Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue Anlagen in Ostthüringen Windkraftgegner dürfen jetzt widersprechen

22 Orte in Ostthüringen gelten als gefragte Gebiete für neue Windkraft-Flächen. Menschen vor Ort können jetzt ihre Bedenken gegen die geplanten Anlagen vorbringen.

Eine Gruppe von Windkrafträdern.
Gruppe von Windkrafträdern in der Landschaft Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Ostthüringen können Anwohner seit Montag Widerspruch gegen geplante Windkraft-Flächen einlegen. Die überarbeiteten Pläne zu den sogenannten Vorranggebieten Windenergie werden öffentlich ausgelegt. Darin sind noch 22 Dörfer aus fünf Ostthüringer Landkreisen aufgeführt.

Die Pläne sind vor allem bei direkten Anwohnern der Windkraft-Flächen und bei Waldnutzern umstritten. In einigen Orten sollen Bäume für die Windräder weichen. So sind über 40 Bürgerinitiativen im "Thüringer Landesverband für Energiewende mit Vernunft" organisiert. Der Verband unterstützt die Gegner neuer Anlagen und lehnt Windparks im Wald entschieden ab.

Die Karte zeigt die vorrangigen Gebiete für Windkraftanlagen in Ostthüringen.

Die betroffenen Einwohner können bis 10. Mai ihre Einwände formulieren. Das geht sowohl schriftlich als auch mündlich. Möglich ist das überall dort, wo die Pläne zur Ansicht ausgelegt werden. Das sind die Landratsämter sowie die Amtsstuben der Orte über 10.000 Einwohner - und das Landesverwaltungsamt in Weimar.

Ausbau kam zuletzt ins Stocken

Die Landesregierung will auf etwa einem Prozent der Landesfläche Windkraftanlagen aufstellen. Im vergangenen Jahr waren rund 0,3 Prozent des Landesfläche belegt. Der Anteil von Windkraft lag zuletzt bei rund einem Viertel der Gesamtstromerzeugung im Freistaat.

Der Ausbau ist zuletzt ins Stocken geraten. Nach Angaben des Bundesverbands Windenergie sind fehlende neue Vorranggebiete sowie deutlich höhere Genehmigungsauflagen Gründe dafür. Die rot-rot-grüne Landesregierung plant, bis zum Jahr 2040 seinen Energiebedarf zu 100 Prozent aus einem Mix erneuerbarer Energien decken zu wollen.

Quelle: MDR THÜRINGEN / dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 04. März 2019 | 10:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. März 2019, 13:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

18 Kommentare

06.03.2019 19:10 Eulenspiegel 18

Hallo "Kalle" 17
Also ich denke da muss man mal einiges zu sagen.
Bevor solch ein Windrad überhaupt errichtet werden darf muss erst einmal einiges geschehen.
Zuerst ein mal muss die Landesregierung Flächen für Windanlagen in ihren Landesentwicklungsplan ausweisen. Und zu diese Ausweisung gehört, übrigens gesetzlich vorgeschrieben, eine Bürgeranhörung. Da können sie und auch die anderen Betroffenen ihre Bedenken vorbringen. Und wenn sie und die anderen Betroffenen dann später den Eindruck haben das ihre Interessen nicht genug berücksichtigt wurde dann gibt es auch die Möglichkeit dies einzuklagen. In einem demokratischen Rechtsstaat ist auch die Bürgerbeteiligung rechtlich eindeutig gesichert. Nur wenn jemand diese Rechte nicht in Anspruch nimmt so kann er sich später nicht beschweren.

06.03.2019 17:36 "Kalle" 17

@16-Eulenspiegel! Ich wohne in einer Gegend,da stehen die Miefquirle in Massen rum und wir wurden nicht gefragt,ob wir Einwände gegen den Bau der Windanlagen hätten!Nun stehen sie da und es ist keine Freude die Räder in Betrieb zu sehen und auch die Blinklichter sind in dieser Masse keine Freude!Aus der Ferne oK.,aber in Sichtweite würde auch ihre Einschätzung eine andere sein!Und glauben Sie mir,-bei uns stimmt alles!!

Mehr aus Thüringen

Historische "Rosinenbomber" vom Typ DC-3 auf dem Flughafen Erfurt-Weimar. 1 min
Bildrechte: MDR/Michael Hesse

Sieben "Rosinenbomber" haben in Erfurt einen Zwischenstopp eingelegt. Einige der Douglas DC-3-Maschinen kamen extra aus den USA angeflogen.

Mo 17.06.2019 15:00Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-rosinenbomber-flugzeug-douglas-dc-luftbruecke100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video