CDU und Grüne Politischer Aschermittwoch in Thüringen

Am Mittwochabend wird es in Eisenach und Apolda laut und lustig. Ab 18 Uhr feiert die CDU bereits zum 28. Mal in der Festhalle der Vereinsbrauerei Apolda den politischen Aschermittwoch. Das Rednerpult wird unter anderem der Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz betreten. Was er wohl zur politischen Lage in Thüringen zu sagen hat? Auch Ex-Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU) steht auf der Gästeliste.

Um 19 Uhr geht es dann auch bei den Grünen in Eisenach los. Im Kunstpavillon wird neben Landtagsfraktionschef Dirk Adams auch die Landtagsabgeordnete Madeleine Henfling die Bühne betreten. Neben den vielen anderen Gästen wird sich auch die Landessprecherin der Grünen Ann-Sophie Bohm-Eisenbrand die bissigen Beiträge anhören.

Politischer Aschermittwoch in Suhl bereits am Dienstag

Diesmal mussten sie zuhören - Thüringens Politiker beim Politischen Aschermittwoch am Dienstag in Suhl. Bei der turbulenten politischen Situation ließen die Veranstalter sie diesmal nicht selber auf die Bühne. Im Publikum waren unter anderem der frühere Ministerpräsident Bodo Ramelow von der Linken sowie die Grünen-Politiker Katrin Göring-Eckardt und Dirk Adams. Das Geschehen dominierte zwischen Lokalspitzen über "Prachtregion"-Werbung auf Hinterteilen und Suhler Granteln natürlich die Landes- und Bundespolitik.

FDP, SPD und AfD sagen Veranstaltungen ab

Sowohl die FDP, als auch die SPD sagten ihre Aschermittwoch-Veranstaltungen ab. "Wir finden das derzeit nicht angemessen", sagte SPD Landesgeschäftsführerin Anja Zachow der Deutschen-Presse-Agentur. Auch die FDP begründet ihre Absage mit der derzeitigen politischen Lage. Ein Sprecher der AfD hingegen gab den "intensiven Wahlkampf im vergangenen Jahr" als Grund für die Absage der Veranstaltung an.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. Februar 2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen