Zurück im Thüringer Wald Äußerst seltene Käfer entdeckt

Naturschutz-Experten haben in Thüringer Wäldern zwei äußerst seltene Käfer gefunden. Darunter ist ein Ripidius-Käfer, der im Freistaat als ausgestorben galt, wie die Organisation WWF mitteilte. Das Tier wurde demnach im Biosphärenreservat Thüringer Wald entdeckt. Laut WWF wurde ein solches Exemplar zum letzten Mal 1853 in Thüringen nachgewiesen. Außerdem fanden die Naturschützer nahe der Wartburg einen Eremitkäfer, der dem WWF zufolge ausschließlich in Urwäldern vorkommt und in den roten Listen Deutschlands und Thüringens geführt wird.

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass sich auch der extrem seltene Kardinal-Käfer wieder in Thüringen zuhause fühlt. Er wurde in der Hohen Schrecke, einem stillgelegten Wald, gesichtet.

Ein Eremitkäfer (Osmoderma eremita) an einer Baumrinde.
Ein Eremitkäfer krabbelt an einem Baumstamm entlang. Bildrechte: Andreas Weigel/WF/Naturkundemuseum Erfurt/dpa

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Hirsch wird an einem Gehege gefüttert 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erinnern Sie sich noch an den Hirsch mit der Warnweste? Eine Familie aus Sülzhayn zog den Kleinen auf, taufte ihn Bambi und verpasste ihm den gelben Schutz. Nun lebt Bambi in Zeulenroda - und ist Vati geworden!

Mo 21.10.2019 14:45Uhr 00:47 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/greiz/video-hirsch-bambi-warnweste-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 22. November 2018 | 07:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. November 2018, 10:06 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

22.11.2018 22:26 Hans 4

Warum wird diese fulminante Entdeckung so verlacht?

22.11.2018 17:07 Normalo 3

Das ist eine tolle Nachricht. Naturschutz lohnt. Habe in meinem Garten eine große blauschwarze Hummelart (große Holzhummel) gesehen die es eigentlich nicht in unserer Gegend nicht geben soll. Muss mal den BUND informieren.
@ 3 kopfschüttel

Mehr aus Thüringen

Hirsch wird an einem Gehege gefüttert 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erinnern Sie sich noch an den Hirsch mit der Warnweste? Eine Familie aus Sülzhayn zog den Kleinen auf, taufte ihn Bambi und verpasste ihm den gelben Schutz. Nun lebt Bambi in Zeulenroda - und ist Vati geworden!

Mo 21.10.2019 14:45Uhr 00:47 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/greiz/video-hirsch-bambi-warnweste-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video