Sommerinterview FDP-Chef Kemmerich: "Will weiterhin Verantwortung in Thüringen übernehmen"

Der FDP-Landesvorsitzende Thomas Kemmerich hat am Dienstag im MDR THÜRINGEN-Sommerinterview Moderator Lars Sänger Rede und Antwort gestanden. Kemmerich will weiter Thüringer FDP-Chef bleiben.

Thomas Kemmerich beim MDR-Sommerinterview
Thomas Kemmerich beim MDR THÜRINGEN-Sommerinterview in Erfurt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Thüringens FDP-Chef Thomas Kemmerich will seine Partei für eine weitere Amtszeit führen. Kemmerich sagte im Sommerinterview von MDR THÜRINGEN, er wolle im Herbst erneut als Landesvorsitzender kandidieren. Dagegen hat er offen gelassen, ob er auch als Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2021 antreten wird. Hier will der FDP-Landeschef abwarten, wie die Parteigremien entscheiden.

FDP-Bundesvorsitzender Christian Lindner hatte Kemmerich noch Ende Juli geraten, nicht erneut als Spitzenkandidat anzutreten. Kemmerich verwies im Sommerinterview darauf, dass er mit vielen Menschen in Thüringen das Gespräch suche: "Und dabei erfahre ich viel Zuspruch."

Thomas Kemmerich 32 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Di 11.08.2020 11:10Uhr 32:22 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bei MP-Wahl "auf Banane der AfD ausgerutscht"

Laut dem aktuellen THÜRINGENTREND von MDR THÜRINGEN sind 18 Prozent der Befragten mit der Arbeit Kemmerichs zufrieden, 57 Prozent bewerten seien Arbeit als schlecht. Kemmerich ist umstritten, weil er sich im Februar mit den Stimmen der AfD zum Kurzzeit-Ministerpräsidenten wählen ließ.

Sein Verhalten von damals bezeichnete Kemmerich im Sommerinterview bei MDR THÜRINGEN als naiv. Auf das, was letztlich passierte, sei er nicht vorbereitet gewesen. "Die AfD hat unfair gespielt. Sie haben mir eine Banane hingeworfen, und ich bin darauf ausgerutscht", sagte Kemmerich mit Blick auf das Verhalten der AfD bei der Ministerpräsidentenwahl. Die AfD hatte ihrem eigenen Kandidaten keine einzige Stimme gegeben, sondern geschlossen für den FDP-Fraktionschef votiert.

Auf die Frage, ob er aus heutiger Sicht die Wahl zum Ministerpräsidenten wieder annehmen würde, antwortete Kemmerich: "In der Konstellation, die wir heute haben, auch mit den extremen Polen auf der linken und rechten politischen Seite? Nein!"

FDP will mit Digitalisierung punkten

Der FDP-Chef kündigte an, dass seine Partei im kommenden Wahlkampf vor allem mit den Themen Digitalisierung, Bürokratieabbau und Personalaufstockung bei der Polizei punkten will. Außerdem sprach sich Kemmerich dafür aus, in der politischen Debatte wieder mehr den Austausch von Argumenten zuzulassen. Man müsse zwar nicht die Meinungen der anderen teilen, aber man müsse ihre Argumente anhören.

Bei der Landtagswahl strebe die FDP "ein Ergebnis von acht bis zehn Prozent an." Im THÜRINGENTREND (August 2020) von MDR THÜRINGEN kommen die Liberalen nur auf vier Prozent der Stimmen, damit würde die Partei nicht in den Landtag einziehen.

Diesen Freitag ist SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Hey beim Sommerinterview zu Gast. Hörer und Leser können vorher Fragen einreichen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 11. August 2020 | 19:00 Uhr

88 Kommentare

Karl Schmidt vor 11 Wochen

Merkwürdig nur, dass nach dem Rücktritt Kemmerichs die Bedrohungen gegen ihn und seine Familie überhaupt nicht aufhörten. Waren die Faschisten vielleicht gar nicht "Links"?

Ekkehard Kohfeld vor 11 Wochen

"Falsch. Es war absolut klar, woher die Stimmen kommen würden,"

Ach komisch das wurde aber bisher immer bestritten,die AFD hätte euch rein gelegt.Woher haben sie diese neuen Erkenntnisse und sie vorher schon wußten das sie rein gelegt werden das möchte ich jetzt gerne mal wissen.😱😱😱

Harka2 vor 11 Wochen

Falsch. Es war absolut klar, woher die Stimmen kommen würden, Man brauchte dazu nur ein wenig addieren können, Schulstoff der zweiten Klasse, und schon wusste man, was passiert ist. Alle anderen außer Kemmerich haben das auch SOFORT begriffen. Ja, die Wahl war geheim, aber die Parteien hatten vorher sich festgelegt, welche Wahl sie treffen würden. Deshalb passen die Zahlen ja auch so gut zusammen.

Mehr aus Thüringen

Pakete liegen gestapelt in einem Lager. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK