MDR THÜRINGEN-Sommerinterviews

Wann werden die Interviews geführt und was ist neu?
MDR THÜRINGEN überträgt in diesem Jahr die Sommerinterviews live im Netz. Das heißt, die Gespräche werden ab dem Moment, wenn die Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitiker Platz nehmen, im Internet gestreamt. Damit können sich alle Interessierten einen umfassenden Eindruck von der Produktion der Interviews machen. Nach dem Livestream ist das Sommerinterview selbstverständlich in der MDR-Mediathek abrufbar.

Und hier die Termine (jeweils ab 11 Uhr):

  • 04.08. Wolfgang Tiefensee (SPD)
  • 11.08. Anja Siegesmund (B90/Die Grünen)
  • 16.08. Björn Höcke (AfD)
  • 25.08. Mike Mohring (CDU)
  • 31.08. Bodo Ramelow (Die Linke)
Wie werden die Interviews für Radio und TV bearbeitet?

Für das MDR THÜRINGEN JOURNAL und für MDR THÜRINGEN - Das Radio werden die Gespräche redaktionell bearbeitet und gekürzt. Die wesentlichen Passagen werden in Auszügen gesendet, da die ausführlichen Gespräche für die jeweiligen Formate in Radio und Fernsehen deutlich zu lang sind. Was gesendet wird, entscheidet die Redaktion nach Aktualität und Relevanz. Auf die vollständige Version im Netz und in der Mediathek wird hingewiesen.

Wo ist Susann Reichenbach?

In diesem Jahr werden alle Spitzenpolitiker von Lars Sänger befragt. Einen Wechsel zwischen den Interviewern, wie es ihn in den vergangenen Jahren mitunter urlaubsbedingt gab, wird es in diesem Jahr nicht geben. Somit haben alle Spitzenpolitiker die gleichen Bedingungen.

Susann Reichenbach, die in den vergangenen Jahren zahlreiche Gespräche geführt hat, moderiert inzwischen auch das ARD-Mittagsmagazin und konnte nicht alle Termine wahrnehmen. Deshalb übernimmt Lars Sänger in diesem Sommer die komplette Gesprächsreihe. Susann Reichenbach wird im Rahmen der Wahlberichterstattung im Herbst selbstverständlich bei MDR THÜRINGEN weiter wesentliche Gesprächs- und Wahlsendungen moderieren.

Wie werden Fragen und Themen ausgewählt? 

Die Themenschwerpunkte und Fragen werden vor den Interviews von MDR THÜRINGEN-Redakteuren formuliert. Jedes Interview wird thematisch strukturiert. Schwerpunkte sind die wichtigsten Themen der Landespolitik und die Situation der jeweiligen Partei. Aber auch die Zuschauer, Nutzer und Hörer von MDR THÜRINGEN können Fragen an die Spitzenpolitiker stellen.

Die Fragen können über ein Internet-Formular vorab gestellt werden oder während des Interviews über Facebook. Die Fragen werden von der Redaktion gesichtet und nach der Relevanz für möglichst viele Thüringerinnen und Thüringer ausgewählt. Die Auswahl wird dann an die Politikerinnen und Politiker weitergereicht.

Bekommen die Politiker die Fragen vorher?

Die Interview-Gäste bekommen die Fragen vor der Sendung nicht. Allerdings wird mit ihnen über die thematischen Schwerpunkte des Gespräches vorher gesprochen. Konkret heißt das, die Interview-Gäste wissen vorab, dass zum Beispiel über die neuesten Umfragewerte oder Koalitionsmöglichkeiten gesprochen wird. So können die Spitzenpolitiker sich inhaltlich auf das Sommerinterview vorbereiten, ohne die konkreten Fragen vorher zu kennen.

Wie kommt es zu diesen Interview-Gästen und diesem Parteienspektrum?

Zu den Sommerinterviews sind wie jedes Jahr die Spitzenpolitiker der fünf Parteien eingeladen, die im Thüringer Landtag als Fraktion vertreten sind.