Tiefensee-Nachfolge Maier soll neuer SPD-Chef werden - Mitglieder entscheiden im September

Innenminister Georg Maier ist der Kandidat des Landesvorstandes für den SPD-Parteivorsitz. Der 53-Jährige wurde am Donnerstagabend vom Vorstand in Erfurt als Nachfolger von Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee an der Parteispitze nominiert, sagte Landesgeschäftsführerin Anja Zachow auf Anfrage. Zudem sei er als Spitzenkandidat für die vorgezogene Landtagswahl im April 2021 vorgeschlagen worden. Die Entscheidung sei mit großer Mehrheit bei zwei Gegenstimmen gefallen. Der geschäftsführende Vorstand hatte Maier für beide Posten empfohlen.

Georg Maier (SPD), Innenminister von Thüringen, aufgenommen bei einem Pressetermin zur Vorstellung eines neuen Konzepts für Kontaktbereichsdienst.
Georg Maier soll an der Spitze der Thüringer SPD auf Wolfgang Tiefensee folgen. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

SPD-Parteitag wählt neuen Vorsitzenden für Thüringen

Das letzte Wort über eine neue Parteispitze hat ein Parteitag am 26. September. Es sei entschieden worden, den ursprünglich für Ende November geplanten Parteitag um zwei Monate vorzuziehen, sagte Zachow. Nachdem ein Kandidat für das Amt des SPD-Vorsitzenden vorgeschlagen sei, sollte mit einer Entscheidung der Parteibasis nicht noch länger gewartet werden.

Tiefensee (65) will aus Altersgründen nicht erneut für das Amt kandidieren. Maier waren schon seit geraumer Zeit Ambitionen auf den Parteivorsitz nachgesagt worden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa,maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Juni 2020 | 21:00 Uhr

3 Kommentare

Burgfalke vor 6 Wochen

Herr Maier hat nicht den notwendigen Rückhalt bei den Bürgern, jedoch in seinen regionalen Parteigremien.
Ob nun die Bürgerinteressen bei einer nächsten Wahl von größerer Bedeutung sind als die der Partei (SPD)? Die Antwort dürfte klar sein. Aber macht nur weiter so und die Quittung kommt garantiert.
Für mich wäre eher ein Carsten Schneider die bessere Wahl/ Person. Er eignet sich besser als möglicher Symphatieträger. Aus seinen bisherigen TV- Auftritten entnehme ich, daß Herr Schneider lernfähig und die Bereitschaft vorhanden ist, Bürgerinteressen zu respektieren. Bei M. besteht diese "Option" bekanntlich nicht!
Im vorherigen Beitrag: muß lauten = "Er ist kein Mann des Ausgleiches ...."

Burgfalke vor 6 Wochen

Der Herr Maier ist leider einer der SPD- Leute, die in der Bevölkerung sehr wenig Rückenhalt haben. Er ist eher "selbstverliebt", nur seine eigene Meinung zählt. Kritische Stimmen oder abweichende Meinungen läßt er nicht gelten. Er ist kann Mann des Ausgleiches und Bürgerinteressen interessieren ihn nicht. Dies alles ist besonders im Zusammenhang mit der Gebietsreform erkennbar. Mit fremdem Geld werden Gemeinden gefügig gemacht, um "Freiwilligkeit" vorzugaugeln. Nichts von Sachsen u. S-Anhalt gelernt!!! Der Bürger auf dem Land wird als Bürger 2. Klasse behandelt!

Thueringer Original vor 6 Wochen

Auch Herr Maier hat zu wenig Charisma und die SPD wirkt profillos. Dennoch viel Erfolg, Frau Taubert hat ihren Job ja ganz gut gemacht.

Mehr aus Thüringen

Elefantenbaby Zoo Erfurt 1 min
Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Di 11.08.2020 14:05Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-elefant-erfurt-nachwuchs-baby-chupa-zoo100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video