Zwölf Euro mehr? Studierende befürchten höhere Semesterbeiträge an Thüringer Unis

Die Konferenz der Thüringer Studierenden befürchtet eine Erhöhung des Semesterbeitrages. Gerechnet werde mit einem Erhöhung von 12 Euro. Das Thüringer Wissenschaftsministerium dementiert.

Studenten in einem Hörsaal
Die Konferenz der Thüringer Studierenden befürchtet einen bevorstehende Erhöhung der Semestergebühren. Bildrechte: MDR/TU Ilmenau

Studentinnen und Studenten müssen nach Einschätzung der Konferenz der Thüringer Studierenden mit höheren Semesterbeiträgen rechnen. Aktuell werde beim Studierendenwerk über eine Erhöhung der Beiträge diskutiert, so die KTS. Grund seien Renovierungen und höhere Personalkosten in den Mensen und Cafeterien.

Studierende befürchten Anstieg um 12 Euro

Laut KTS droht ein Plus beim Semesterbeitrag von zwölf Euro pro Student und Semester. Dem widerspricht das Wissenschaftsministerium. Die Darstellung der KTS sei falsch.

Zwar sei es notwendig und legitim, dass sich auch die Studierenden an steigenden Kosten beteiligen, wie hoch diese Beteiligung ausfalle, stehe aber noch nicht fest. Eine Erhöhung um 12 Euro stehe laut Ministerium aber gar nicht zur Debatte.

Thüringer Semestergebühren im bundesweiten Mittelfeld

Mit den Geldern aus den Semesterbeiträgen erfüllt das Studierendenwerk bestimmte soziale Aufgaben für die Studierenden. Nach Angaben auf der Website des Studierendenwerks Thüringen zahlen alle Studenten und Studentinnen aktuell 69 Euro pro Semester für die Einrichtung.

Haupteingang der Universität Erfurt
Zur Zeit zahlen Studenten in Erfurt 235 Euro Semesternbeitrag. Bildrechte: MDR/Patricia Geissler

Die letztendliche Beitragshöhe variiert: Unter anderem hängt die Höhe von den Konditionen ab, mit denen Hochschulen Verträge mit Nah- und Regionalverkehrsunternehmen über Tickets für Studierende abschließen. Die Spanne reicht nach Angaben des Studierendwerks von knapp 120 Euro etwa an der TU Ilmenau bis zu rund 235 Euro an der Uni Erfurt.

Laut Angaben des Wissenschaftsministeriums bewegen sich die Thüringer Semesterbeiträge im bundesweiten Mittelfeld.

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. Dezember 2019 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2019, 15:17 Uhr

1 Kommentar

lucas1a vor 5 Wochen

...warum soll von Preiserhöhungen das Bildungswesen ausgenommen sein... Es sollen doch Alle weniger Geld im Portemonnaie haben... - Ihr wisst schon, wie ich das meine.

Mehr aus Thüringen

Bettwanze im Größenvergleich Centmünze 1 min
Bildrechte: Anne Hamker