Feuerwehreinsatz Hildburghausen: Wieder Brand in Wohnhaus - Rauchvergiftungen und verletzter Hund

Bei einem Brand in der Nacht zum Mittwoch ist in Hildburghausen ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro entstanden. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, erlitten drei Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung. Auch ein Hund wurde verletzt gefunden. Er kam mit Brandverletzungen am Rücken in eine Tierklinik.

Die Löscharbeiten gestalteten sich laut Polizei aufgrund der engen Bebauung schwierig. Die Spezialisten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Erst am Sonntag hatte es im selben Gebäudekomplex gebrannt. Der Sachschaden lag dort bei einer Viertelmillion Euro.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 30. September 2020 | 14:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Auf einer Straße stehen Polzeiautos und andere Rettungsfahrzeuge. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein E-Auto wird aufgeladen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK