Noch keine Entspannung Flusspegel weiterhin hoch

Der Pegel der Werra in Eisfeld erreicht einen bedenklichen Hochstand.
Die Werra führt auch bei Eisfeld Hochwasser Bildrechte: MDR/Mathias Streisel

Nach dem heftigen Sturm und Starkregen hat sich die Lage auf den Südthüringer Straßen am Donnerstagmorgen entspannt. Wie die Polizei mitteilte, gibt es keine größeren Behinderungen mehr.
An den Flüssen bleiben die Pegel aber weiter konstant hoch. Für die Werra bei Meiningen und die Nahe bei Hinternah gilt weiter Alarmstufe eins. Auch die Steinach bei Sonneberg führt weiterhin viel Wasser mit sich. Nach Angaben der Stadt Sonneberg bleiben deswegen die Flutmulden auf den Straßen zwischen Oberlind und Rottmar sowie zwischen Oberlind und Unterlind geschlossen. Laut Prognosen der Hochwassernachrichtenzentrale könnten die Pegel im Tagesverlauf noch einmal ansteigen.
Bereits am Mittwoch waren die Pegel durch den starken Regen und das Tauwetter sprunghaft angestiegen. Auch auf den Straßen gab es zahlreiche Probleme durch Unfälle, Überflutungen und Erdrutsche.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Nachrichten | 04. Januar 2018 | 07:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Januar 2018, 11:08 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Mehrere Schafe mit schwarzen Köpfen stehen zusammen
Bildrechte: MDR/Unterwegs in Thüringen