Restaurator rettet außergewöhnliche Funde Seltene Gemälde in Waldauer Kirche

Die Kirche in Waldau verbirgt spektakuläre Schätze. Schon seit zwei Jahren ist der Restaurator Rolf Möller am Werkeln. Doch es bahnt sich in dem Gotteshaus eine neue Sensation an.

von Bettina Ehrlich

Hölzerne Kirchenempore mit Gemälde
Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Sie liegt ein bisschen abseits - die Kirche in Waldau. Von außen sieht sie aus wie viele in Südthüringen. Aber als Pfarrer Markus Heckert vor acht Jahren aus Nordthüringen nach Waldau kam, ahnte er nicht, dass in dieser kleinen Kirche noch viel mehr steckt.

Restaurator aus Suhl um Hilfe gerufen

Pfarrer Markus Heckert und Restaurator Rolf Möller in Kirche Waldau
Pfarrer Markus Heckert (l.) und Restaurator Rolf Möller aus Suhl Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Die Kapelle wo der Altar steht, war zwar in einem erbärmlichen Zustand, aber dort entdeckte der Pfarrer Wandbilder. Weihekreuze zum Beispiel schimmerten da durch. "Da wusste ich, die sind richtig alt – aus der Gotik oder Romanik", erinnert sich der Pfarrer.
Heckert hat sich dann darum gekümmert, dass jemand kommt, der Ahnung hat. Und den hat er mit dem Suhler Restaurator Rolf Möller gefunden. Ein Mann, der in seiner Branche einen ausgezeichneten Ruf hat. Er war zum Beispiel dabei, als auf der Wartburg restauriert wurde.

Künstler stammte wahrscheinlich aus Italien

Der Charme der Waldauer Kirche hat auch den Restaurator schnell gepackt. Und sein geschulter Blick führte ihn sofort zur Empore. Nach einigen Voruntersuchungen war klar, unter dem Farbanstrich sind ebenfalls Gemälde verborgen. Als Möller dann ein kleines Stück freigelegt hatte, war die Sensation perfekt.

Hand des Restaurators mit Pinsel an gemalter Figur
Pinselstrich für Pinselstrich ersetzt Restaurator Rolf Möller Fehlstellen Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Der Restaurator hat erstaunlich gut erhaltene Bilder aus der Renaissance entdeckt (15./16.Jahrhundert) - offenbar gemalt von einem italienischen Künstler. Die Bilder erzählen Bibelgeschichten. Die Beschneidung Jesu, die Heiligen Drei Könige, der Kindermord von Betlehem wurden schon freigelegt. Möller ist davon überzeugt, dass die komplette untere Empore mit diesen Wandbildern geschmückt war.
"So etwas gibt meines Wissens in ganz Thüringen nicht", sagt Möller. Nur in der Schlosskirche in Schmalkalden. Dort sind die Malereien aber in der Bilderstürmerzeit unwiederbringlich zerstört worden.

Umso erstaunlicher ist, wie gut die Bilder in Waldau erhalten geblieben sind. Mit einem winzig kleinen Pinsel setzt der Restaurator einen Strich nach dem anderen. So kann er Fehlstellen in den Darstellungen retuschieren. Immer wenn er kann, schaut Pfarrer Markus Heckert dem Restaurator über die Schultern. "Ich bin so froh, solch einen erfahrenen Könner an meiner Seite zu haben", sagt er.

Hoffnung auf Sensationsfund

Heckerts Blick schweift von der Empore zurück Richtung Altar. Auch dort sollen die Wandbilder noch einmal genauer unter die Lupe genommen werden. Rechts vom Kirchenfester hat der Pfarrer die Reste eines Reiterbildes entdeckt. Schemenhaft sind die Hinterbeine des Tieres zu erkennen und Andeutungen eines Mannes im Sattel. "Wenn das der Heilige Georg ist, dann wäre das ein Knaller", so der Pfarrer. Denn dann wäre die Waldauer Kirche vielleicht eine der wenigen erhaltenen Templer-Kapellen. Nur in Frankreich gebe es noch so eine.

Durchscheinende Gemäldereste auf steinernem Gewölbebogen über Altarkreuz
Rechts oben die Stelle mit dem vielversprechenden Bild eines Reiters Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Vielleicht ein Vorläufer der Autobahnkirchen

Bleibt noch die Frage, warum die kleine unscheinbare Kirche in Waldau früher so eine Bedeutung gehabt haben soll. "Vielleicht war sie so etwas wie eine Autobahnkirche für uns heute", mutmaßt Heckert. "Die Fuhrleute und Händler haben vor ihrem gefährlichen Weg über dem Rennsteig noch mal gebetet." Schließlich habe es damals Räuber gegeben, vor denen es sich zu schützen galt.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | Thüringen Journal | 24. Januar 2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2020, 15:49 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Ein Helikopter fliegt an einem Waldrand und wirft Löschwasser ab. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK