Lengfeld SEK-Einsatz im Kreis Hildburghausen: Mann angeschossen

Mit einer Axt hat ein Mann in Südthüringen Polizisten bedroht - ersten Erkenntnissen zufolge nach einem Familienstreit. Daraufhin stürmten Beamte eines Spezialeinsatzkommandos die Wohnung in Lengfeld.

Mehrere SEK-Beamte stehen neben Polizeiautos vor einem Haus
Die Polizei wurde in der Nacht zu Mittwoch nach Lengfeld gerufen. Es fielen mehrere Schüsse. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Bei einem Polizeieinsatz in Lengfeld im Landkreis Hildburghausen ist in der Nacht zu Mittwoch ein Mann angeschossen worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatte sich der 25-Jährige in einer Wohnung verschanzt und Polizisten mit einer Axt bedroht. Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) stürmten daraufhin die Wohnung.

Schüsse bei Festnahme in Lengfeld

Dabei wurde der Mann schwer verletzt. Auf Videoaufnahmen sind mehrere Schüsse zu hören. Der 25-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut Angaben der Polizei ist der Zustand des Mannes stabil.

Frau bei Streit von Mann verletzt

Dem Polizeieinsatz war ersten Erkenntnissen zufolge ein Familienstreit vorausgegangen. Eine Frau hatte am Dienstagabend die Polizei gerufen. Sie wurde bei einem Streit mit dem Mann leicht verletzt. Danach verschanzte sich der Mann in der Wohnung der Frau. Als sich die Beamten gewaltsam Zutritt verschafften, griff der Mann sie mit der Axt an. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. September 2020 | 06:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen