Neustadt am Rennsteig Weiterer Coronavirus-Toter in Thüringen

Ein 57-jähriger Corona-Patient aus Neustadt am Rennsteig (Ilm-Kreis) ist am Mittwoch im Klinikum Suhl gestorben. Wie das Landratsamt des Ilm-Kreises mitteilte, war der Mann am Samstag ins Krankenhaus eingeliefert worden und musste beatmet werden.

Verschlossene Tür zur Intensivstation des Berliner Bundeswehrkrankenhauses
Der Corona-Patient starb im Klinikum Suhl (Symbolbild). Bildrechte: IMAGO

Bereits der dritte Corona-Todesfall

Zuvor waren in Thüringen bereits zwei Menschen gestorben, bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde. Es handelte sich um eine 82-jährige Frau aus dem Kreis Greiz und einen 83-Jährigen aus Jena. In ganz Thüringen waren laut den Landratsämtern und kreisfreien Städten zufolge bis zum Mittwochabend mehr als 470 Corona-Infektionen bekannt. Rund 70 Infizierte sind wieder genesen.

Neustadt am Rennteig weiter in Quarantäne

Neustadt am Rennsteig, der Wohnort des Verstorbenen, befindet sich nach wie vor in Quarantäne. In dem Ort mit etwa 900 Einwohner hatte es überdurchschnittliche viele Coronainfektionen gegeben. Die Quarantäne war zuletzt mehrfach durchbrochen worden.

Coronavirus-Fälle in Thüringen Karte anzeigen

Karte anzeigen

mehr

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen:

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 25. März 2020 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen