Kriminalität Geringere Strafe in Mordfall an 33-Jährigem im Thüringer Wald

Im Fall des Mordes an einem 33-jährigen Mann bei Gehlberg im Thüringer Wald ist erneut ein Urteil gefallen. Mehr als drei Jahre nach der Tat hat das Landgericht Erfurt das Strafmaß für einen der Angeklagten gesenkt. Der heute 21-Jährige wurde statt wegen Mordes nur noch wegen Beihilfe verurteilt. Er bekam eine Jugendstrafe von sieben Jahren. Das Urteil gegen den zweiten Angeklagten bestätigte das Gericht dagegen. Der 54-Jährige wurde erneut zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes und Brandstiftung verurteilt.

Außenaufnahme vom Erfurter Landgericht
Das Landgericht in Erfurt Bildrechte: dpa

Der Fall musste vor dem Landgericht Erfurt erneut verhandelt werden, nachdem der Bundesgerichtshof (BGH) im vergangenen Jahr ein erstes Urteil des Landgerichts aufgehoben hatte. In diesem ersten Verfahren war der jüngere Angeklagte zunächst zu acht Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der BGH hatte im Revisionsprozess aber festgestellt, dass er sich nur der Beihilfe zum Mord schuldig gemacht habe. In dem neuen Prozess ging es deshalb lediglich um die Höhe der Strafe. Dass die Männer ihr Opfer töteten, steht fest.

Die Männer hatten 2015 einen Bekannten in einen Wald bei Gehlberg im Ilm-Kreis gelockt. Der Ältere erschlug den Mann nach Auffassung des Gerichts und steckte sein Auto an. Der Jüngere hielt sich im Umfeld auf. Nach der Gewalttat hatten sich beide nach Chile abgesetzt. Thüringer Kriminalbeamte hatten den 54-jährigen Haupttäter im Februar 2016 dort aufgespürt und die Verhaftung durch die chilenischen Behörden veranlasst. Erst im August 2016 wurde der ehemalige Lehrer nach Deutschland ausgeliefert. Weil die Haftbedingungen in manchen Staaten deutlich schlechter sind als in Deutschland, wird Auslieferungshaft manchmal im Verhältnis zwei zu eins angerechnet. Weil diese Problematik im Urteil des Erfurter Landgerichts nicht erörtert wurde, musste auch die Strafe des älteren Angeklagten neu verhandelt werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN / dpa

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Gruppenbild mit Gewinnern der Auszeichnung Thüringer des Monats mit MDR Thüringen Chefredakteur Mathias Gehler und Sozialministerin Heike Werner im Foyer des Landesfunkhaus Thüringen mit großflächig eingeblendeter Zahl 25 4 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Fr 14.12.2018 17:40Uhr 03:37 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-258824.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 07. Dezember 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Dezember 2018, 20:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Gruppenbild mit Gewinnern der Auszeichnung Thüringer des Monats mit MDR Thüringen Chefredakteur Mathias Gehler und Sozialministerin Heike Werner im Foyer des Landesfunkhaus Thüringen mit großflächig eingeblendeter Zahl 25 4 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Fr 14.12.2018 17:40Uhr 03:37 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-258824.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video