Internationales Schlittenhunderennen Hundegespanne jagen rund um Frauenwald durch den Schnee

Das traditionsreiche Schlittenhunderennen von Frauenwald fand diesmal "ganz in weiß" statt: Auf einem halben Meter Schnee zogen die Hunde ihre "Musher" durch den Winterwald.

Schlittenhunde ziehen einen Schlitten mit Musher
Beim 24. Internationalen Schlittenhunderennen in Frauenwald sind am Wochenende 120 Teilnehmer aus fünf Nationen mit ihren etwa 1.000 Tieren auf anspruchsvollen Strecken rund um den Ort unterwegs gewesen. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Schlittenhunde ziehen einen Schlitten mit Musher
Beim 24. Internationalen Schlittenhunderennen in Frauenwald sind am Wochenende 120 Teilnehmer aus fünf Nationen mit ihren etwa 1.000 Tieren auf anspruchsvollen Strecken rund um den Ort unterwegs gewesen. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Schlittenhunde ziehen einen Schlitten mit Musher
Die Hundeführer, die in der Fachsprache Musher genannt werden, kämpften dabei allerdings nicht nur um eine gute Zeit oder Platzierung. Es geht vor allem um das Wohl der Hunde. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Menschenmenge beobachtet Schlitten mit Hunden
Trotz starken Nebels verfolgten am Samstag viele hunderte Zuschauer die Rennen in den verschiedenen Klassen. Sogar für den Nachwuchs gab es eine eigene Wertung, in der sie in einem Einzel- oder Zweiergespann antreten konnten. Hier wird eines der Kinder durch ein Elternteil unterstützt. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Menschenmenge beobachtet Schlitten mit Hunden
Auch die ältesten Hunde durften in einer eigenen Klasse mit dem Namen "Happy Dogs" antreten und happy waren nicht nur die Hunde – auch dem Musher ist die Freude anzusehen. In diesem Rudel ist der älteste Hund zwölf Jahre alt. In Menschenjahren umgerechnet wäre das für einen Hund dieser Rasse etwa 85 Jahre. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Ein Mann versorgt mehrere Hunde
Im Musherlager konnten die Besucher dieses Zusammenspiel von Mensch und Tier bewundern ... Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Kinder streicheln einen Hund
… oder einen der flauschigen Vierbeiner mit Streicheleinheiten verwöhnen. Diese Alaskan Malamutes waren besonders bei den kleinen Hundesport-Fans beliebt. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Schlittenhunde werden eingespannt
Andere beliebte Hunderassen für den Schlittensport sind die Siberian Huskys. Aufgrund ihres sanften Charakters, ihrer leichten Lenkbarkeit und ihre Lust an der Bewegung werden sie häufig als Rudelführer eingesetzt. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Zwei Jagdhunde ziehen einen Schlitten mit Musherin
Aber auch Grönlandhunde oder Skandinavian Hounds werden gerne und oft für den Schlittenhundesport eingesetzt. Letztere sind gezielte Kreuzungen zwischen kälteresistenten Schlittenhunde-Rassen und Jagdhunden. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Fotografen und Hundeschlitten
Für Hobby-Fotografen war die Veranstaltung trotz des Nebels ein Highlight. Sowohl auf als auch neben der Strecke gab es einiges zu sehen und natürlich zu fotografieren. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs
Alle (9) Bilder anzeigen

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau