Sachschaden auf 170.000 Euro geschätzt Auto kracht in Schmiedefeld in Friseurgeschäft - Haus unbewohnbar

Ein Betrunkener hat in der Nacht zum Samstag mit seinem Geländewagen die Mauer eines Friseurgeschäfts durchbrochen und anschließend versucht vom Unfallort zu fliehen. Ein erster Alkoholtest ergab 1,9 Promille.

Ein Auto ist in eine Hauswand gefahren
In der Nacht zu Samstag ist in Schmiedefeld am Rennsteig (Ilm-Kreis) ein Mann mit seinem Geländewagen in ein Friseurgeschäft gekracht. Bei dem 56-Jährigen wurden 1,9 Promille Alkohol gemessen. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Ein Auto ist in eine Hauswand gefahren
In der Nacht zu Samstag ist in Schmiedefeld am Rennsteig (Ilm-Kreis) ein Mann mit seinem Geländewagen in ein Friseurgeschäft gekracht. Bei dem 56-Jährigen wurden 1,9 Promille Alkohol gemessen. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Feuerwehrleute bergen Auto aus Hauswand
Der Betrunkene floh vom Unfallort. Die Polizei stellte ihn kurz darauf. Zeugen hatten ihn aber gesehen und die Polizei verständigt. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Auto steckt mit Motorhaube in Haus
Durch die Wucht des Aufpralls hatte der 56-Jährige mit seinem Pick-up die Mauer des Hauses durchbrochen. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Feuerwehrleute in schwer beschädigtem Friseurgeschäft
Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von etwa 170.000 Euro. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Alle (4) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 15. Dezember 2018 | 09:00 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau