Ermittlungen Tote Frau in Geraberg Opfer von Gewaltverbrechen

In einem Garten in Geraberg ist am Donnerstagabend eine 86-jährige Frau tot aufgefunden worden. Nach der Obduktion steht fest, dass die Frau Opfer eines Gewaltdelikts wurde.

Nach dem Fund der Leiche einer 86 Jahre alten Frau in Geraberg (Ilm-Kreis) steht fest, dass die Frau Opfer eines Gewaltdelikts wurde. "Das Ergebnis der Obduktion hat den Verdacht eines Tötungsverbrechens bestätigt", sagte Staatsanwalt Hannes Grünseisen.

Ein Mann steht in einem weißen Anzug in einer Gartenanlage.
Polizisten und Beamte des Landeskriminalamtes untersuchten am Freitagvormittag den Fundort der Leiche in Geraberg. Bildrechte: MDR/ Wichmann TV

Der Leichnam der Frau war zuvor beschlagnahmt und zur Obduktion in die Rechtsmedizin gebracht worden. Zu weiteren Details wie etwa Art und Umfang möglicher Verletzungen machte er keine weiteren Angaben. Grünseisen bestägtigte die Informationen von MDR THÜRINGEN, nach denen die Frau aus Ilmenau stammte und regelmäßig ihren Garten in Geraberg besuchte.

Spurensuche nach Fund einer Toten auch am Freitag

Die Tote war am Donnerstag in einer Gartenanlage in Geraberg, einem Ortsteil der Landgemeinde Geratal, am Nordrand des Thüringer Waldes entdeckt worden. Beamte der Landespolizeiinspektion Gotha und Spezialisten des Landeskriminalamtes nahmen die Ermittlungen vor Ort auf. In der abgesperrten Gartenanlage waren die Polizisten auch am Freitag noch auf der Suche nach Spuren.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml/sar, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. November 2020 | 09:00 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Reporter hält verpackten Weihnachtsbaum 3 min
Bildrechte: MDR/Mitteldeutscher Rundfunk