Glück im Spiel Thüringer gewinnt über 300.000 Euro im Eurojackpot

Das Lottoglück hat in diesem Jahr bereits zum elften Mal einem Thüringer einen Großgewinn beschert. Wie die Thüringer Staatslotterie in Suhl mitteilte, gewann ein Spieler im Eurojackpot am Freitag fast 319.000 Euro.

Eurojackpot-Aufsteller in einer Straße in Dresden
Der Jackpot wurde nicht geknackt. Der Gewinner wird sich aber garantiert trotzdem freuen. Bildrechte: dpa

Die Gewinnklasse eins sei nicht geknackt worden, deshalb lägen bei der Ziehung nächste Woche 57 Millionen Euro im Jackpot. Laut Staatslotterie haben Thüringer Spieler in den vergangenen zehn Jahren bereits 143 Mal einen Großgewinn erhalten.

Thüringer haben Glück im Spiel

Im Juli konnte sich bereits ein Ostthüringer Lotto-Spieler über einen Millionengewinn freuen. Laut Thüringer Staatslotterie hatte er damals den Jackpot geknackt und fast 2,1 Millionen Euro kassiert.

Kurz vorher hatte ein Lottospieler aus Ostthüringen sagenhafte 32,5 Millionen Euro gewonnen. Das war 142. Großgewinn der Thüringer Staatslotterie in den vergangenen zehn Jahren.

Was mit nicht abgeholten Lotto-Gewinnen passiert

Lottospieler haben zunächst drei Jahre Zeit, ihren steuerfreien Gewinn geltend zu machen. Hier gebe es eine gesetzliche Verjährungsfrist, hatte Thüringens Lotto-Sprecherin Andrea Stobbe bereits im vergangenen Jahr erklärt. Im Zweifel werde aber nicht so lange gewartet. Die Spielgesellschaft mache sich dann schon eher auf die Suche und veröffentliche entsprechende Aufrufe in den Medien. Beispielsweise sei so Anfang 2019 ein unbekannter Millionengewinner aus Thüringen gefunden worden. Wenn jedoch alle Bemühungen erfolglos bleiben, wandern die Gewinne - so klein sie auch sind - wieder in den großen Lotto-Topf. Sie fließen mehrmals im Jahr in Sonderauslosungen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. Oktober 2020 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen