Anreise und Tipps zum Weltcup Entspannt zum Biathlon nach Oberhof

Ab Donnerstag ist Oberhof wieder ein einziger Zirkus. Der Weltcuptross macht Station am Rennsteig und das bedeutet Ausnahmesituation. Was Sie bei der Anreise beachten und warum Sie sich vor Betrügern in Acht nehmen sollten.

von Bettina Ehrlich

Die Veranstalter haben inzwischen mehr als 60.000 Eintrittskarten verkauft. Für die Verfolgungsrennen am Samstag gibt es gar keine Karten mehr. Wer trotzdem noch ein Ticket ergattern möchte, hat vielleicht auf Facebook oder kurz vor dem Rennen vor dem Stadion noch Glück. "Manchmal verkaufen Leute ihre Tickets, weil sie krank geworden sind", sagt Gabriele Schneider vom Weltcupteam. Aber Vorsicht, der Run auf die Tickets macht auch Betrüger erfinderisch.

Immer wieder kommen Fans mit gefälschten Karten. "Mit bloßem Auge erkennst du das nicht", sagt Schneider. "Erst wenn die Karten an der Kasse durch den Scanner gezogen werden. Und dann ist der Ärger groß", so Schneider. Jedes Jahr muss sie geprellte Fans trösten. Auch der größte Fan sollte sich nicht über den Tisch ziehen lassen. Das gilt auch für die Preise. Eine Stadionkarte kostet um die 60 Euro, ein Ticket an der Strecke etwa 30 Euro.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kauft seine Biathlonkarten im Haus des Gastes im Zentrum von Oberhof oder an der Tageskasse ab Donnerstag.

Die Anfahrt

Wer entspannt nach Oberhof kommen möchte, verzichtet am besten auf sein Auto. Die Parkplätze sind rar und am Wochenende soll es außerdem heftig schneien. Autofahren ist dann auch kein Vergnügen mehr.

Erstmals fährt in diesem Jahr von Ohrdruf aus ein Shuttlebus nach Oberhof. Fans aus Richtung Erfurt, Eisenach oder Gotha können auf dem Truppenübungsplatz ihre Wagen stehen lassen. Wer aus Richtung Süden anreist, sollte den Parkplatz an der Autobahn 71 an der Abfahrt Suhl/Zella-Mehlis nutzen. Dort gibt es an der Müllverbrennungsanlage ebenfalls einen großen Parkplatz. Am Donnerstag und Freitag fahren die Busse von 11 bis 21:30 Uhr. Am Samstag und Sonntag von 8 bis 21:30 Uhr. 

Die Meininger Busbetriebe haben außerdem auf drei Linien zwischen Meiningen und Suhl nach Oberhof einen Sonderfahrplan eingerichtet. Auch Ortschaften wie Kühndorf, Schwarza, Benshausen, Rohr, Dillstädt und Steinbach-Hallenberg werden angefahren.

Genauere Informationen zur Anreise erhalten Sie hier.

Anreise mit dem Auto

Wer trotzdem mit dem Auto bis Oberhof fährt sollte unbedingt den Weisungen der Ordner und Polizisten folgen. Die führen sie zum nächsten freien Parkplatz. Unter anderem die Tambacher Straße und vom Kanzlersgrund bis zum Grenzadler gilt jedoch für alle vier Wettkampftage "Durchfahrt Verboten".

Gerade zu den Rennen am Wochenende sollten sich die Fans rechtzeitig auf die Socken machen. Weil auch Wintersportler nach Oberhof reisen, könnte es trotz aller Sonderbusse auf den Straßen zu Staus kommen.

Übrigens: Auf große Taschen und Rucksäcke verzichten Sie lieber. Am Einlass ins Stadion gibt es gründliche Sicherheitskontrollen. Auch die Polizei ist mit einer mobilen Wache am Grenzadler vor Ort. Außerdem laufen nachts Polzisten Streife. Auch Alkoholkontrollen wird es geben. Deshalb gilt natürlich, wer im Festzelt und bei der Eröffnung Mittwochabend Alkohol trinkt, lässt sein Auto lieber stehen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Aufbau der Bühne für Erfurter Domstufenfestspiele 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Beschädigtes Ausfahrt Schild an der Autobahn 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen

Ein beschädigtes "Ausfahrt"-Schild hinterließ ein Unfallfahrer auf der A71 bei Gräfenroda. Polizei und Feuerwehr fanden das demolierte Fahrzeug zunächst verlassen vor.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 22.07.2019 22:00Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/ilmenau-ilmkreis/video-321518.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 08. Januar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Januar 2019, 21:09 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

10.01.2019 16:34 martin 7

@3 marén und @6 wim: Ich wünsche Ihnen (nebst den Aktiven, Helfern und Zuschauern) ein erlebnisreiches und schönes Wochenende. Wasserski wird es dieses Jahr ja wohl nicht - dann bleibt zu hoffen, dass sich Nebel und Wind in Grenzen halten.

Wenn sich die Freunde einiger Thüringer aber in Grenzen hält, kann das auch daran liegen, dass in den nächsten Jahren weitere gut 50 Mill. € an Thüringer Steuergelder nach Oberhof fließen sollen. Da haben manche glatt andere Ideen, wie diese Gelder ihrer (und auch meiner) Meinung nach sinnvoller angelegt werden könnten.

10.01.2019 10:47 Wim 6

Moin aus Niedersachsen !
Wir, 14 Personen, wollen am kommenden Wochenende auch am Thüringer Spektakel teilhaben. Allerdings mussten wir für unsere Karten von einem Kartenanbieter ( global- tickets )etwas tiefer in die Tasche greifen, wie die im Bericht besagten ca.30 € für die Strecke. Unser Ticket hat pro Person 49 € gekostet . Da bleibt einem schon mal die Spucke weg ! Vielleicht hat man seitens der IBU die Möglichkeit solche Abzocke in Zukunft einmal zu unterbinden. Ansonsten freuen wir uns natürlich auf ein schönes Wochenende in Oberhof.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Aufbau der Bühne für Erfurter Domstufenfestspiele 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Beschädigtes Ausfahrt Schild an der Autobahn 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen

Ein beschädigtes "Ausfahrt"-Schild hinterließ ein Unfallfahrer auf der A71 bei Gräfenroda. Polizei und Feuerwehr fanden das demolierte Fahrzeug zunächst verlassen vor.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 22.07.2019 22:00Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/ilmenau-ilmkreis/video-321518.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video