Etliche Feuerwehren im Einsatz Scheune brennt in Klings nieder

Beim Brand einer Scheune und eines benachbarten Wohnhauses in Klings (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) ist ein Mann verletzt worden. Nach Polizeiangaben verletzte sich der Nachbar, als er versuchte das Feuer zu löschen. Zudem starben vier Hasen und ein Hund in der Scheune. Am Montagabend geriet zunächst die Scheune in Brand. Die Flammen griffen dann auf ein benachbartes Wohnhaus über. Eine Mutter und ihre beiden neun und zwölf Jahre alten Kinder konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Ein Dutzend Feuerwehrautos aus Kaltennordheim, Kaltensundheim und Fischbach war im Einsatz. Die Scheune brannte komplett ab. Am Haus wurden der Dachstuhl und das erste Obergeschoß beschädigt. Die Polizei geht von einem Schaden im sechsstelligen Bereich aus. Brandermittler wollen am Dienstag den Tatort untersuchen, weil noch unklar ist, warum das Feuer ausbrach.

Aus dem Dach einer Scheune schlagen meterhohe Flammen.
Die Flammen schlugen aus der Scheune meterhoch. Bildrechte: MDR/Rhönkanal

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 10. September 2019 | 06:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. September 2019, 14:30 Uhr

1 Kommentar

Lyn vor 9 Wochen

Die Familie lebt mund ist gesund, das ist das Wichtigste.
Die Schäden am Wohnhaus lassen sich sicher reparieren.
Haus und Scheune waren hoffentlich gut versichert.
Das lässt sich bestimmt recherchieren.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Ein Tannenbaum liegt auf einem Lkw. 1 min
Bildrechte: MDR