Nach der Europameisterschaft Oberhofs Chancen auf Rodel-WM gestiegen

Die Chancen auf die Rennrodel-Weltmeisterschaft 2023 in Oberhof sind gestiegen. Der Internationale Rennrodelverband zeigte sich mit der Europameisterschaft am Wochenende zufrieden. Präsident Josef Fendt sagte MDR THÜRINGEN, die Oberhofer Organisatoren hätten eine gute Visitenkarte abgegeben.

Toni Eggert (GER, Deutschland) mit Sascha Benecken (GER, Deutschland) während der Fahrt.
Toni Eggert (GER, Deutschland) mit Sascha Benecken (GER, Deutschland) während einer Fahrt durch den Oberhofer Eiskanal. Bildrechte: imago/foto2press

Ordentlich Eindruck machten wieder einmal die vielen Fans an der Oberhofer Eisrinne. Trotz Dauerregen kamen insgesamt rund 8.000 Zuschauer. Für Rennrodel-Verhältnisse ist das Weltklasse. Auch die Organisatoren bekamen ein dickes Lob vom Weltverband. OK-Chef Uwe Theisinger sagte, wir sind reif für die WM. Ob Oberhof die Titelkämpfe auch bekommt, entscheidet sich Mitte Juni. Dann stimmt der Weltverband über die Vergabe ab. Noch bis Mitte März können auch andere Nationen ihren Hut in den Ring werfen. Bekommt Oberhof den Zuschlag, würden die Biathlon-Weltmeisterschaft und die Rodel-WM Anfang 2023 am Rennsteig stattfinden.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Nachrichten | 11. Februar 2019 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Februar 2019, 07:46 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Seit 1929 fährt die Thüringer Waldbahn zwischen Gotha und Bad Tabarz 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK