Krisenstab Corona-Regeln im Kreis Schmalkalden-Meiningen wieder verschärft

Der Kreis Schmalkalden-Meiningen will die Corona-Regeln wieder verschärfen. Wie das Landratsamt mitteilte, soll zum Beispiel die Besucherzahl beim "Sommer in der Stadt" beschränkt werden.

Ein Schild mit der Aufschrift «Stopp! Ab hier ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht!» steht in einer Fußgängerzone.
Grund für die Verschärfung der Regeln sind die steigenden Fallzahlen. Bildrechte: dpa

Außerdem habe der Krisenstab beschlossen, grundsätzlich keine Kirmes-Tanz-Veranstaltungen zu genehmigen. Ausgenommen seien Ständchen im Ort. Anlass seien die weltweit weiter steigenden Zahlen von Corona-Fällen. Die Lage bleibe fragil. Im Kreis Schmalkalden-Meiningen sind bisher 166 Corona-Fälle bestätigt worden. Zuletzt kam eine neue Infektion in einem Meininger Pflegeheim hinzu.

Wie das Gesundheitsamt am Donnerstag mitteilte, wurde ein Bewohner des AWO Pflegeheims in Meiningen positiv auf das Corona-Virus getestet. Der Mann wurde am Dienstag aufgrund einer anderen Ursache in das Klinikum eingeliefert. Er wies jedoch keine Corona-Symptome auf. Das Gesundheitsamt konnte bereits alle Kontaktpersonen im Pflegeheim ermitteln.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. Juli 2020 | 17:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Eisstücke liegen auf einer Straße 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Von Lastwagen herabfallende Eisplatten haben am Montagmorgen zu Unfällen auf Thüringens Autobahnen geführt. Die Eisschollen rutschten während der Fahrt auf nachfolgende Autos.

Mo 25.01.2021 16:17Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/thueringen/unfall-eisplatten-lkw-frontscheibe-autobahn-erfurt-grosswechsungen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Maik Brändel beim Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK