Tier untergebracht Hund beißt mehrfach zu: Mann in Meiningen schwer verletzt

In Meiningen hat am Donnerstagabend ein Hund einen 43-Jährigen angegriffen und schwer verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteile, biss das Tier dem Mann im Hinterhof eines Wohnhauses mehrfach in Arme und Beine. Er musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Besitzer des Hundes nicht dabei

Der Besitzer des Tieres war während des Vorfalls nicht vor Ort, er hatte einen anderen Mann mit der vorübergehenden Betreuung des Hundes beauftragt.

Hund fletscht die Zähne
Zur Rasse des Hundes konnte die Polizei keine Angaben machen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO

Hundeangriff in Meiningen: Frau kann Tier einsperren

Eine Frau konnte das Tier nach dem Angriff auf einer Terrasse eingesperren. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Betreuer des Tieres. Der Hund wurde bei den Eltern des Besitzers untergebracht und muss fortan einen Maulkorb tragen. Über das weitere Vorgehen entscheidet das Ordnungsamt, so die Polizei am Freitag.

Mitte Juni war im Saale-Holzland-Kreis eine Frau nach dem Angriff eines Hundes gestorben. Das Tier wurde in der Folge eingeschläfert.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 03. Juli 2020 | 12:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen