Weltrekordversuch und Skilanglauf Skihalle in Oberhof feiert zehnjähriges Jubiläum

Mit einem internationalen Skilanglaufwettkampf wird ab Freitag das zehnjährige Jubiläum der Oberhofer Skihalle gefeiert. Wie ein Sprecher des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum mitteilte, haben sich für die Wettkämpfe rund 120 Sportler gemeldet. Darunter sind auch Athleten der deutschen Nationalmannschaft sowie Top-Stars aus Frankreich und Russland. So haben die Nationalmannschaft aus Russland um Ex-Weltmeister Sergej Ustjugow sowie der französische Langläufer Maurice Manificat ihr Kommen zugesagt. Noch offen ist die Teilnahme der polnischen und japanischen Auswahlläufer, die in den vergangenen Tagen in Oberhof trainierten.

Skihalle Oberhof: Bau kostete mehr als 14 Millionen Euro

Wegen der ungünstigen Witterungsbedingungen werden die Wettkämpfe auf einem Sprintkurs in der Skihalle ausgetragen. Ursprünglich war geplant, die Skihallenstrecke durch einen Kunstschneekurs im Freien zu verlängern. Am Samstag ist in der Skihalle außerdem ein Weltrekordversuch über 100 Meter in Skilanglauf-Sprint geplant. Zudem gibt es für Besucher einen Tag der offenen Tür.

Der Bau der Halle hatte damals mehr als 14 Millionen Euro mit Geldern von Bund und Land gekostet. So nutzen vor allem zahlreiche Spitzensportler aus dem In- und Ausland die Halle, um regelmäßig zu trainieren. Bei der Nutzung durch Breitensportler gebe es aber eindeutig noch Potenzial, sagte kürzlich Hartmut Schubert, Oberhof-Beauftragte der Thüringer Landesregierung. Rund 17.000 Hobbysportler waren im vergangenen Jahr in der Skihalle.

Skilangläufer, unter ihnen Johannes Bähr (M.) aus Bad Lobenstein (Thüringen), trainieren in der Skisporthalle.
Zahlreiche Top-Sportler aus dem In- und Ausland nutzen die Skihalle, um dort zu trainieren. Bildrechte: Jens-Ulrich Koch/dpa

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 27. September 2019 | 07:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. September 2019, 11:12 Uhr

1 Kommentar

W.Merseburger vor 7 Wochen

Ich habe gerade den Artikel zur Aktion "Friday for future" in Erfurt und die Kommentare dazu gelesen. Wenn etwas vollkommen überflüssig ist, dann diese Energievernichtungsanlage in Oberhof. Wir sollten doch anfangen kleinere Brötchen zu backen.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Martin Triebel steht bei der Preisverleihung vor der Kamera 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Berufsschullehrer Martin Triebel aus Pößneck (Saale-Orla-Kreis) hat den Deutschen Lehrerpreis in der Kategorie "Schüler zeichnen Lehrer aus" erhalten. Er sei Mutmacher und Lehrer auch über die Unterrichtszeit hinaus.

MDR THÜRINGEN Mo 18.11.2019 19:00Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/lehrer-staatliche-berufsschule-poessneck-lehrerpreis-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Thüringen

Feuerwehr beim Brand an der alten Tintenfrabrik in Gera. 1 min
Bildrechte: MDR/Björn Walther