Einsatz gegen Schleuser Razzia in Thüringen: Polizei durchsucht Bar in Meiningen

Die Bundespolizei ist in Thüringen und vier weiteren Bundesländern gegen eine Gruppe mutmaßlicher Schleuser und Passfälscher vorgegangen. In Thüringen waren die Beamten in Meiningen im Einsatz, wie ein Sprecher der Bundespolizei MDR THÜRINGEN sagte.

Dabei nahmen die Ermittler eine Bar unter die Lupe. Ein Beschuldigter arbeitet demnach in der Gastronomie. Er soll gefälschte Dokumente in Auftrag gegeben haben, um Ausländern die illegale Einreise nach Deutschland zu ermöglichen.

Haus mit gastronomischer Einrichtung in Meiningen
Die Polizei durchsuchte in Meiningen dieses Gebäude. Bildrechte: MDR/Katrin Fischer

Außerdem gab es Razzien in Niedersachsen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Insgesamt wurden 26 Gebäude durchsucht und drei Verdächtige festgenommen. Im Zentrum der Ermittlungen steht ein Beschuldigter im niedersächsischen Schneverdingen. Er soll Pässe gefälscht haben, damit sich die Inhaber dauerhaft in Deutschland aufhalten konnten.

In Auftrag gegeben hatte die Aktion die Staatsanwaltschaft Hannover. Es gehe um den Verdacht des gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern und der gewerbsmäßigen Urkundenfälschung.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm/sar

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. Juli 2020 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen