Meiningen Wegen Stillstand im Schloss Landsberg - Hilferuf an Kulturministerium

Die Stadt Meiningen und der Landkreis Schmalkalden-Meiningen haben für das Schloss Landsberg einen gemeinsamen Hilferuf an das Kulturministerium gesendet. Bürgermeister Fabian Giesder (SPD) sagte MDR THÜRINGEN, der Freistaat solle sich für das Schloss einsetzen. Schloss Landsberg gehört einer chinesischen Investorengruppe mit Sitz in Dubai. Das Haus sollte zu einem Luxushotel ausgebaut werden. Passiert ist jedoch seit inzwischen mehr als zwei Jahren nichts.

Landkreis zahlt Schäden aus eigener Tasche

Giesder vermutet, dass den Investoren das Geld ausgegangen ist. Nach einem Wasserschaden musste der Landkreis notwendige Reparaturen in Auftrag geben. Außerdem wurden Hunderttausende Euro für die Sicherung der Bausubstanz ausgegeben. Eine Lösung könne sein, dass es von der Mitteldeutschen Schlösserstiftung übernommen wird.

Schloss Landsberg bei Meiningen ist ein ehemaliges Lustschloss der Herzöge von Sachsen-Meiningen und war bis Dezember 2013 ein Hotel. Seit seinem Verkauf steht es leer.

Ähnliche Bemühungen auch in anderen Städten

Museum Haus der Frau von Stein in Weimar
Das Haus der Frau von Stein in Weimar. Bildrechte: MDR/Sebastian Großert

Auch andere Städte und Landkreise wollen kulturell wichtige Gebäude von Investoren zurückholen. Erst in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass die Stadt Weimar das historische Haus der Frau von Stein wieder haben möchte. Vor zwölf Jahren hatte der spanische Investor Juan Bofill das Haus in Weimars Innenstadt für 325.000 Euro erworben. Die versprochene Sanierung fand aber nicht statt wie vereinbart. Stattdessen habe er die Stadt immer wieder hingehalten, hieß es. Jetzt sei die Zeit abgelaufen, so Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine (parteilos). Er sei zuversichtlich, dass schnell ein solider und solventer Investor für die Immobilie gefunden wird.

Bis heute ist das Haus nur in wenigen Teilen saniert. Auch eine Anfang des Jahres geplante Dali-Ausstellung findet nicht statt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Regionalnachrichten | 20. Januar 2020 | 06:30 Uhr

2 Kommentare

Thbratwurst vor 44 Wochen

Tja erst verkloppen dann Jammern, warum wird bei solchen Immobilien nicht beim Kauf ein Treuhänder Konto mit einer Summe von xx € vom Käufer verlangt um damit im Notfall wenigstens Erhaltung Sanierungen zu finanzieren wen. Nix passiert?

Grosser Klaus vor 44 Wochen

Solange die Stadt Weimar immer noch Eurozeichen in den Augen hat und dies den Blick auf die Realität vernebelt, wird das historische Haus der Frau von Stein auf ewig eine Investitionsruine bleiben.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen