Eine von Schnee freigeräumte Straße wird von hohen Schneewällen gesäumt.
Bei Schaderode in der Nähe von Erfurt Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer

Thüringen Wintersturm "säbelt" viele Bäume um

Nach dem Schnee kam der Sturm: Windböen haben in der Nacht zum Sonntag in Thüringen viele Bäume umgestürzt. Stellenweise gab es erhebliche Schäden. Auch mehrere Straßen waren zeitweise wegen Schneeverwehungen nicht befahrbar.

Eine von Schnee freigeräumte Straße wird von hohen Schneewällen gesäumt.
Bei Schaderode in der Nähe von Erfurt Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer

In Trusetal im Kreis Schmalkalden-Meiningen hat die Feuerwehr am Sonnabend 60 Menschen aus zwei Gebäuden gerettet. Die Zufahrtsstraßen zu den Häusern waren am Abend durch umgefallene Bäume blockiert. Weitere Bäume drohten nach Angaben der Feuerwehr umzustürzen. Die Geretteten bleiben unverletzt, wurden aber anschließend medizinisch versorgt.

In Suhl stürzten am Abend wegen der Schneelast drei Bäume um und beschädigten Autos. Die Feuerwehr warnt davor, die Waldgebiete rund um Suhl zu betreten. Es bestehe Lebensgefahr. Die Sturmfront in Südthüringen habe zahlreiche Bäume entwurzelt und beschädigt.

Bei Bad Liebenstein im Wartburgkreis gab es großflächige Waldschäden. Nach Angaben des zuständigen Forstamtlseiters Jörn Uth stand am Sonntag noch nicht fest, wie viele Bäume umgeknickt sind. Mit ersten Schadenszahlen sei frühestens Mitte der Woche zu rechnen. Zuvor müssten erst Wege freigeschnitten werden.

Wintersturm über Thüringen

Eine von Schnee freigeräumte Straße wird von hohen Schneewällen gesäumt.
Sibirien? Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer
Eine von Schnee freigeräumte Straße wird von hohen Schneewällen gesäumt.
Sibirien? Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer
An einer verschneiten Straße steht ein Ortschild mit der Aufschrift Schaderode 3 km Alach.
Nein, Schaderode bei Erfurt. Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer
Ein schwarz-weißer Straßenbegrenzungspfahl ist von Schnee fast vollständig eingehüllt.
Die Zufahrt zu dem Erfurter Ortsteil war am Wochenende zeitweise zugeschneit. Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer
Ein Räumfahrzeug ist von einer schneebedeckten Straße abgerutscht. Mehrere Männer versuchen mit anderen Fahrzeugen das Fahrzeug zu bergen.
Der Räumdienst hatte am Sonntag alle Hände voll zu tun - und mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer
Eine hohe Schneewehe hinter der Leitplanke an einer Straße
Malerische Schneewehen bei Schaderode Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer
Auf einem bewaldeten Hang in der Nähe einer Ortschaft liegen zahlreiche umgestürzte Bäume.
Überhaupt nicht idyllisch sah es hier bei Bad Liebenstein am Sonntag aus. Bildrechte: Sebastian Keybe
Umgestürzte Bäume in einem Wald
Zahlreiche Bäume wurden durch den Sturm in der Nacht zum Sonntag umgeworfen. Wie groß der entstandene Schaden ist, war laut Fortamtsleiter Jörg Uth noch unklar. Einen Überblick über die Schäden werde man wohl frühestens kommender Woche haben, sagte er MDR THÜRINGEN. Bildrechte: Sebastian Keybe
Auf einem bewaldeten Hang liegen zahlreiche umgestürzte Bäume.
Laut Uth hatte der Wind die Bäume in einem ungünstigen Zustand erwischt. Nach Schneefällen gab es in den vergangenen Tagen Tauwetter, dann Frost. Dieser ließ den Schnee in den Baumkronen gefrieren, die dadurch bis zu einer halben Tonne Last zu tragen hatten. Da reichen laut Uth schon mittlere Windstärken aus, um Bäume umstürzen zu lassen. Laut MDR-Wetterstudio gab es in der Region in der Nacht zum Sonntag Windgeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h. Bildrechte: Sebastian Keybe
Alle (8) Bilder anzeigen

Landesweit waren am Sonntagmorgen nach Polizeiangaben etwa 30 Straßen wegen umgefallener Bäume und wegen Schneewehen gesperrt. Auf den Straßen kam es durch die Winterlage seit Sonnabendabend noch zu 20 Unfällen, es blieb aber überwiegend bei Blechschäden. Seit Freitag hatte es in Thüringen kräftig geschneit. Dadurch kam es landesweit zu Behinderungen im Auto- und Bahnverkehr.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Zuletzt aktualisiert: 18. März 2018, 14:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen