Fasching 9000 Schaulustige sehen Karnevalsumzug in Wasungen

In der Karnevalshochburg Wasungen sind am Samstag die Narren auf die Straße gegangen und haben ausgelassen gefeiert. Doch auch in anderen Städten in Thüringen ging es hoch her.

Karnevalsumzug in Wasungen
Beim Karnevalsumzug in Wasungen schauten Tausende Menschen am Straßenrand den Protagonisten zu. Bildrechte: MDR/Nicky Scholz

Ob Klimawandel, Thüringer Regierungskrise oder der Bundestag als Würfelbude: Die Narren in Wasungen haben am Samstag wieder die Politik kräftig auf die Schippe genommen - aber vor allem sich selbst gefeiert. Der bunte Narrentross zog in diesem Jahr unter dem Motto "Die Fötz honn Egge" ("Die Fürze haben Ecken") durch die südthüringische Stadt. Er wurde von rund 2.000 Mitwirkenden gestaltetet, wie der Präsident des Wasunger Carneval Clubs, Martin Krieg sagte.

Bilder Fotos vom Karneval in Thüringen

Ein paar Eindrücke von sturmfesten Narren, die am Samstag zum Karneval in Thüringen los- und umzogen. Unsere Bilder vom Fasching in Wasungen, Erfurt und Apolda.

Karnevalsumzug in Wasungen
Der Straßenkarneval in Wasungen ist einer der ältesten in Deutschland. Bildrechte: MDR/Nicky Scholz
Karnevalsumzug in Wasungen
Der Straßenkarneval in Wasungen ist einer der ältesten in Deutschland. Bildrechte: MDR/Nicky Scholz
Karnevalsumzug in Wasungen
Der Tross zog bei ausgelassener Stimmung und unter dem Motto "Die Fötz honn Egge" ("Die Fürze haben Ecken") durch die südthüringische Stadt. Bildrechte: MDR/Nicky Scholz
Karnevalsumzug in Wasungen
Die politische Hängepartie in Thüringen war ebenso Thema ... Bildrechte: MDR/Nicky Scholz
Karnevalsumzug in Wasungen
... wie die Diskussion um den Klimawandel. Bildrechte: MDR/Nicky Scholz
Karnevalsumzug in Wasungen
Den Umzug mit rund 100 Bildern verfolgten laut Polizei etwa 9000 Schaulustige am Straßenrand. Bildrechte: MDR/Nicky Scholz
Narranaufmarsch vor Erfurter Rathaus mit Prinzenpaar in roten Roben
Die "Angreifer" auf das Erfurter Rathaus im Anmarsch. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Polonaise von Kindern in Uniformen der Karnevalsgarden vor Erfurter Rathaus
Klare Ansage an Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein: Wir sind in der Überzahl. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Karnevalsprinz und Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein rangeln um symbolischen Rathausschlüssel
Der symbolische Kampf um den Rathausschlüssel, in dem Bausewein leer ausgeht... Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein bei Verteilen von Karnevals-Pfannkuchen
...und dann eben Pfannkuchen zu verteilen hat. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Faschingsumzug Apolda 2020
Osrtswechsel: Apolda Bildrechte: MDR/Konrad Herrmann
Faschingsumzug Apolda 2020
Wir überlassen das Ihrer Fantasie. Bildrechte: MDR/Konrad Herrmann
Faschingsumzug Apolda 2020
Ein wenig gegen das Grau anleuchten ;-) Bildrechte: MDR/Konrad Herrmann
Faschingsumzug Apolda 2020
Passt ein Lächeln zu diesen Kostümen? Bildrechte: MDR/Konrad Herrmann
Faschingsumzug Apolda 2020
Klarar Fall: Eine künstlerische Installation Bildrechte: MDR,
Faschingsumzug Apolda 2020
Das wars mit unseren Bildern aus Apolda. Bildrechte: MDR/Konrad Herrmann
Vielen kostümierte und nicht kostümierte Menschen stehen auf Platz in Apolda zusammen.
Es ist schon immer mehr als "nur" ein Umzug (doch noch mal Apolda). Bildrechte: MDR/Cornelia Mauroner
Alle (16) Bilder anzeigen

Karnevalsumzug in Wasungen fast 500 Jahre alt

Von der angespannten politischen Lage sei in Wasungen nichts zu spüren gewesen. "Hier herrschte Jubel, Trubel, Heiterkeit", beschrieb Krieg die ausgelassene Stimmung. Den Umzug mit rund 100 Bildern verfolgten laut Polizei etwa 9000 Schaulustige am Straßenrand. Auch viele Zuschauer waren bunt kostümiert.

Die Tradition des Wasunger Straßenkarnevals ist mit inzwischen 485 Jahren älter als die in den großen deutschen Karnevalhochburgen wie Köln oder Mainz. Das belegt eine historische Quittung aus dem Jahr 1535. Damals hatte der Bürgermeister den Jecken ein halbes Fass Freibier spendiert.

Aufwendige Vorbereitungen auf den Fasching

Die Kostüme werden von den Wasunger Familien in aufwendiger Handarbeit, mit viel Fantasie und Liebe zum Detail monatelang vorbereitet. So marschierten etwa Geldesel, Schachfiguren, Mauerspechte und Zombies in dem bunten Zug. Auch in anderen Thüringer Orten wie Arnstadt, Apolda und Erfurt herrschte am Samstag närrisches Treiben auf den Straßen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 22. Februar 2020 | 18:40 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen