Sieben Jahre nach dem Brand Wieder aufgebaute Kirche von Walldorf geweiht

Sieben Jahre nach dem verheerenden Brand ist die wieder aufgebaute evangelische Kirche von Walldorf im Kreis Schmalkalden-Meiningen wieder geweiht. 150 Gemeindemitglieder und Gäste kamen am Sonntag zu einem Gottesdienst. Zu einem weiteren Gottesdienst hatte die Gemeinde am Sonnabend Handwerker, Architekten und Helfer beim Wiederaufbau begrüßt. Pfarrer Heinrich von Berlepsch sagte, der festliche Akt sei auf zwei Tage verteilt worden, weil in der Kirche selbst nur begrenzt Platz ist.

Religion Wieder aufgebaute Kirche in Walldorf geweiht

Vor sieben Jahren brannte die Kirche von Walldorf im Kreis Schmalkalden-Meiningen ab. Der Wiederaufbau kostete viel Mühe und viele Millionen - jetzt ist alles fertig.

Die wieder aufgebaute Kirche von Walldorf am Tag der Weihe am 11. Mai 2019.
Gottesdienstbesucher vor der wieder aufgebauten Kirche von Walldorf am 11. Mai 2019. Der neue Dachstuhl und das neue Dach wurden nach alten Fotos entworfen und errichtet. Bildrechte: MDR/Michael Hesse
Die wieder aufgebaute Kirche von Walldorf am Tag der Weihe am 11. Mai 2019.
Gottesdienstbesucher vor der wieder aufgebauten Kirche von Walldorf am 11. Mai 2019. Der neue Dachstuhl und das neue Dach wurden nach alten Fotos entworfen und errichtet. Bildrechte: MDR/Michael Hesse
Architekt Karsten Merkel (blaue Mütze) mit Gemeindemitgliedern im neuen Pfarrgarten der wieder aufgebauten Kirche von Walldorf.
Architekt Karsten Merkel aus Meiningen (blaue Mütze) mit Gemeindemitgliedern im neuen Pfarrgarten. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
Pfarrer Heinrich von Berlepsch predigt bei einem Gottesdienst anlässlich der Weihe der wiederaufgebauten Kirche von Walldorf.
Pfarrer Heinrich von Berlepsch predigt bei einem Gottesdienst anlässlich der Weihe der wiederaufgebauten Kirche von Walldorf. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen in einer Kirche
Kantor Ulf Prieß an der neuen Orgel, die eine Orgelbaufirma aus Bad Liebenwerda in Brandenburg konstruierte und einbaute. Bildrechte: MDR/Michael Hesse
Die 28 Fenster in der Kirche wurden für den Wiederaufbau vom Leipziger Künstler Julian Plodek gestaltet. Er verwendete unter anderem Motive aus der Natur, der Schöpfungsgeschichte und den Jahreszeiten.
Die 28 neuen Fenster in der Kirche wurden vom Leipziger Künstler Julian Plodek gestaltet. Er verwendete unter anderem Motive aus der Natur, der Schöpfungsgeschichte und den Jahreszeiten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Neben einer Kirche steht eine Hebebühne eines Feuerwehrautos, auf deren Plattform steht ein Feuerwehrmann und spritzt mit einem Schlauch Wasser in Richtung des Kirchturms. Das Dach des Kirchenschiffs ist eingestürzt, nur noch einige verkohlte Balken ragen in die Luft.
Am 3. April 2012 war die Kirche während einer Trauung in Flammen aufgegangen. Die Brandursache konnte nicht geklärt werden - Brandstiftung wird ausgeschlossen. Bildrechte: MDR/Heinz Diller
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Mai 2019 | 12:00 Uhr

Die Kirchenburg, deren Ursprünge bis ins Mittelalter zurückreichen, war am 3. April 2012 mitsamt ihrer historischen Ausstattung ausgebrannt. Die Brandursache ist bis heute ungeklärt - Brandstiftung wurde ausgeschlossen. Der Wiederaufbau kostete mehrere Millionen Euro, die von der Versicherung und durch Spenden finanziert wurden. Bis auf die Mauerwände des Kirchenschiffs und Teile des Turms ist ein Neubau entstanden.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Mai 2019 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Mai 2019, 14:24 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen