Schulen und Kindergärten betroffen Zahl der Krätzefälle in Schmalkalden steigt

In und um Schmalkalden gibt es ungewöhnlich viele Krätze-Fälle. Wie ein Sprecher des Landratsamtes sagte, wurden bislang etwa 60 Fälle der Hautkrankheit gemeldet. Die Zahl sei in den letzten Wochen deutlich gestiegen. Mittlerweile sind alle kommunalen Kindergärten und Schulen der Stadt betroffen. Auch ein Kindergarten in Floh-Seligenthal hat Fälle gemeldet. Wie viele Personen sich genau mit der Hautkrankheit angesteckt haben, ist schwierig zu ermitteln.

Nach Angaben des Landratsamtes des Kreises Schmalkalden-Meiningen gibt es keine generelle Meldepflicht. Wegen der langen Inkubationszeit von etwa vier Wochen komme es nicht infrage, Kindergärten komplett zu schließen, so die Behörde. Alle Einrichtungen haben Hygienehinweise bekommen. Nach Angaben der Stadtverwaltung Schmalkalden sind in der Vergangenheit bereits vereinzelt Krätzefälle bekannt geworden. Warum sich plötzlich so viele Kinder angesteckt haben, ist noch unklar.
Bei Krätze handelt es sich um einen heftig juckenden Hautausschlag, der von Krätzmilben ausgelöst wird. Sie werden hauptsächlich durch Hautkontakt von Mensch zu Mensch übertragen. Allerdings muss der Kontakt über einen ausreichend langen Zeitraum stattfinden. Kurze Berührungen wie etwa Händeschütteln würden nicht ausreichen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Mehrere Strauße blicken in die Kamera 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Als Nutztiere haben Strauße noch Seltenheitswert. Rund 100 dieser Tiere leben auf der Farm von Paul Burkhardt. Die Burkhardts verarbeiten das Fleisch direkt für ihren Hofladen und ihr Restaurant im Altenburger Land.

Mo 11.11.2019 15:30Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/altenburg/video-strauss-nutztiere-fleisch-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 13. November 2018 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2018, 13:35 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

13.11.2018 20:22 Freitag 2

Krätzemilben müssen nicht unbedingt über Hautkontakt übertragen werden. Es können auch Gegenstände sein. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, weil die Tiere sehr träge sein sollen und sich nicht schnell bewegen.

Dennoch ist es nicht ganz ausgeschlossen, dass man z.B. im Bus oder am Einkaufswagen sich solche Parasiten einfängt. Einmal mit der Hand an eine Stange gegriffen, wo sich vorher eine kranke Person vielleicht eine Viertelstunde festgehalten hat. Und schon hat man die Krätzeviren am eigenen Körper. Ohne es zu wissen. Das gleiche kann auch mit anderen Krankheiten oder Bakterien passieren. Im Prinzip überall, wo viele Leute vorbei kommen. Die Milben sind so klein, dass man es nicht sieht.

13.11.2018 12:56 Antivirus 1

Auch wenn kurzes Händeschütteln nicht ausreicht, der Friedensgruß in der Kirche gehört begraben.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Mehrere Strauße blicken in die Kamera 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Als Nutztiere haben Strauße noch Seltenheitswert. Rund 100 dieser Tiere leben auf der Farm von Paul Burkhardt. Die Burkhardts verarbeiten das Fleisch direkt für ihren Hofladen und ihr Restaurant im Altenburger Land.

Mo 11.11.2019 15:30Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/altenburg/video-strauss-nutztiere-fleisch-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video